5 Tipps damit dein Arbeitsplatz sauber bleibt

Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter

Wie du deinen Arbeitsplatz stets sauber hältst erfährst du im nachfolgenden Artikel. Wir geben dir Tipps, damit du auch auf der Arbeit dich zurecht findest und deinen Job perfektioniert ausüben kannst. Natürlich gibt es auch Menschen, welche sich in ihrem “Chaos” besser zurechtfinden – der Großteil jedoch bevorzugt einen sauberen Arbeitsplatz. Außerdem hinterlässt ein gepflegter Arbeitsbereich auch einen guten Eindruck beim Chef sowie bei Kunden. Sieh dir nun die nachfolgenden Tipps an und setze deine ersten Schritt in Richtung Sauberkeit am Arbeitsplatz.

Tipp 1: Arbeitsfläche muss stets sauber sein

Jedermann kennt es – die Arbeitsfläche ist wieder einmal nahezu voll mit Papierkram. Sei es mit zahlreichen Rechnungen, Angeboten, Strategie-Plänen, etc. Man findet kaum Platz am Tisch für die aktuell durchzuführenden Arbeiten und es ist extrem mühsam sich selbst zu recht zu finden. 

Reinigungstipp: Deshalb empfiehlt es sich Ordner zu verwenden, um den Papierkram ordentlich zu ordnen. Dies sollte je nach Umfang natürlich täglich passieren. Nimm dir dafür am Ende jedes Tages Zeit und plane dies auch in deine Stunden mit ein. Diese Art von Arbeit muss auch nicht außerhalb deiner Arbeitszeit erfolgen, sondern sollte strikt in deinen Arbeitsalltag integriert sein. Verwende am besten auch mehrere Ordner bzw. in einem Ordner mehrere Trennblätter, um dich darin auch zu recht zu finden. Alternativ, kannst du auch einfach Briefablagen bzw mehrere Briefkörbe verwenden. Dabei sammelst du für ein paar Tage den ganzen Papierkram, sortierst ihn jedoch vorab schon in den richtigen Briefkorb ein und nach einer oder zwei Wochen, gibst du die Unterlagen dann in den jeweiligen Ordner.  

Tipp 2: Tastatur und Bildschirm reinigen

Wie oft wird dein Bildschirm oder besser gefragt deine Tastatur gereinigt? Jedermann weiß es und eine Antwort auf die Frage erübrigt sich hier. Es sollte jedoch sich jeder überlegen, ob man nicht öfter seine Tastatur oder Bildschirm reinigen sollte. Denn Staub und anderer Schmutz ist an diesen Geräten bei genauer Reinigung oft zu finden, da man täglich damit in Kontakt ist.

Reinigungstipp: Als erstes empfiehlt sich den losen Schmutz dieser sich auf und rund um die Tastatur angesammelt hat zu entfernen. Dazu stecke am besten die Tastatur am Laptop aus, drehe die Tastatur um und schüttle sie. Somit löst sich der grobe Schmutz. Im Anschluss kannst du mit einem Handstaubsauger den Schmutz vom Tisch entfernen. 

Im Anschluss benutze ein Desinfektionsmittel oder Isopropyl-Alkohol um die Bakterien zu entfernen. Sei jedoch vorsichtig und verwende nicht zu viel vom Isopropyl-Alkohol, denn die Tastaturen, insbesondere diese von Laptops, sollten nicht mit einer Flüssigkeit in Verbindung geraten. 

Am Ende kann man die Tastatur nochmals mit einem Mikrofasertuch oder einem anderen fusselfreien Tuch reinigen. Dieser Vorgang sollte am besten 1 Mal im Monat erledigt werden.

Tipp 3: Kaffeetassen spätestens am Ende des Tages spülen

Egal ob es sich um eine Kaffeetasse, eine Teetasse oder einfach ein Glas Wasser befindet. Es muss unbedingt in den Geschirrspüler am Ende jedes Tages. Dies ist ein absolutes Muss, denn Hygiene geht vor. An manchen Tagen bedient man sich auch mehrere Kaffees oder Gläsern Wasser. Diese müssen dann vom Arbeitsplatz weichen, denn es erhöht auch die Gefahr, dass einmal ein Glas Wasser oder Kaffee verschüttet wird und der Papierkram dann ein paar Flecken nach sich zieht. Auch die Elektronik sollte keinen Wassertropfen abbekommen. Aus diesem Grund, sei stets vorsichtig.

Reinigungstipp: Wenn vorhanden, dann gib das Glas oder die Tasse in den Geschirrspüler. Falls ein solcher nicht vorhanden ist, dann spüle selbst am Ende des Tages ab. Eventuell kann auch ein kleiner Reinigungsplan im Unternehmen eingeführt werden. Für alle die sich aktuell im Home-Office aufgrund von Corona befinden – gebt das Glas am besten sofort in die Spülmaschine, ansonsten stauts sich in der Küche alles zusammen. 

white desk lamp beside green plant

Tipp 4: Bürostuhl reinigen

Jeder sitzt im Büro auf seinem geliebten Bürostuhl und viele haben ihn in den letzten Monaten nicht einmal gesäubert. Aber es ist dringend notwendig diesen regelmäßig sauber zu machen. Egal ob es sich um den Sitzbezug oder um die Rollen am Bürostuhl handelt – wenn er noch nie sauber gemacht wurde, dann wird’s dringend Zeit.

Reinigungstipp: Je nachdem was dein Bürostuhl für eine Sitzfläche hat ist natürlich die Reinigung unterschiedlich. Wenn die Sitzfläche aus Leder besteht, dann darf man keine scharfen Reinigungsmittel verwenden, sondern ein feuchtes Tuch reicht meist aus. Bei Stoffbezügen kann man Schaumreiniger verwenden, diese mit einem Schwamm in den Bezug eingearbeitet werden müssen. Maideasy hat nun vor kurzem das Geschäftsmodell ausgeweitet und bietet auch eine Büroreinigung in München an. Falls somit Bedarf besteht, um die Bürostühle oder das gesamt Büro zu reinigen, kann gerne ein Angebot eingeholt werden.

Tipp 5: Boden reinigen

Es sollte nicht nur der Empfangsbereich sondern alle Räume im Büro gereinigt werden. Dies sollte auch regelmäßig erfolgen. Insbesondere kleine Startups versuchen am Beginn Kosten zu sparen und übernehmen die Reinigungs selbst. Dabei wird leider oft nicht gründlich genug der Boden gereinigt. Oft werden auch nur hochfrequentierte Räume gereinigt. Das Büro sollte jedoch nicht vergessen werden, denn es sammelt sich auch dort einiges an Schmutz zusammen. Wenn man den Bürostuhl einfach mal umkehrt und sich die Rollen ansieht, dann weiß jedermann, dass sich dort einiges an Schmutz befindet. 

Reinigungstipp: Reinige alle Bodenflächen im Büro – egal ob hoch frequentierte Räume oder einfach nur den Boden eines Einzelbüros. Es sammelt sich immer wieder laufend neuer Staub sowie sammelt sich mit der Zeit auch jede Menge an Schmutz, dieser einfach regelmäßig gesäubert werden sollte. Je nach Boden nutze einfach einen Staubsauger oder einen Bodenwischer. Sollte einmal gründlich sauber gemacht werden, dann empfiehlt sich auch ein Dampfreiniger oder ein Saugwischer. Ein Saugwischer ist ein Gerät dieser das Saugen und Wischen in einem Gerät vereint. Somit bist du schneller, effektiver und auch sauberer. 

Fazit

Wie man in den zahlreichen Tipps nun gesehen hat, sind doch einige Schritte notwendig um stets einen sauberen Arbeitsplatz zu haben. Um sich aber am besten an seinem Arbeitsplatz zurecht zu finden, muss jeder selbst seine notwendigen Schritte setzen. Denn wenn jemand anderes den Papierkram aufräumt, dann findet man die notwendigen Unterlagen nicht mehr bzw nicht mehr so schnell. Neben einem sauberen Arbeitsplatz sollte jedoch auch der Bürostuhl sowie der Boden stets sauber sein. Leg jetzt los und mach deinen Arbeitsplatz fit.

Hallo & herzlich willkommen

Thomas Mangold, Autor, Podcaster, Keynote-Speaker

Frisch aus dem
Blogger-Ofen

Bleib am laufenden

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Schon gesehen?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bereits Member?

MITGLIEDSCHAFT JETZT 14 TAGE LANG TESTEN

Du erhältst unbeschränkten Zugriff auf sämtliche Kursinhalte.
Der Mitgliedsbeitrag beträgt 1 € für zwei Wochen (danach nur 67,- € pro Monat).