Deine Stärken stärken – ein Interview mit Anja Wiebe

WhatsApp
Telegram
Email
Facebook
Twitter
Was denkst du ist besser, an deinen Schwächen zu arbeiten, oder deine Stärken zu stärken? Die Antwort auf diese Frage wird dir meine Interviewpartnerin diese Folge, Anja Wiebe geben. Ich habe bei Anja einen Stärken-Test gemacht und viel über mich selbst gelernt. In dieser Folge plaudere ich mit Anja zum Thema Stärken und über genau diesen Test.


Der Podcast zum Artikel:

Hier findest du alle weiteren Infos zum Podcast sowie eine Übersicht aller Folgen!

Podcast kostenlos abonnieren via iTunes (Apple), Google (Andriod)Spotify oder RSS Feed!

Täglich einen neuen Selbstmanagement-Tipp findest du in meinem Alexa Flash Briefing!


Links dieser Podcast-Folge

Kurzer Themenwechsel: Kennst du schon den Selbstmanagement-Monatsplaner?

Hier ein kleiner Überblick über die Vorteile des Monatsplaners:.

  • Deine Monats-Ziele immer im Überblick
  • Den aktuellen Status zu allen Projekten auf einen Blick
  • Du verlierst deine Gesundheits-, Beziehungs- und persönlichen Ziele nie aus den Augen
  • Deine Belohnung immer im Blickfeld
  • Tagesreflexion binnen Sekunden erledigt
  • Überblick über diene Learnings
  • Notiere deine Ideen
  • Halte spezielle Momente fest

Und das beste daran, du kannst ihn jetzt hier kostenlos anfordern:.

Transkript dieser Podcast-Folge

Effizienter arbeiten, lernen und leben – der Podcast für ein besseres Selbstmanagement. Das Ziel: Mehr Zeit für dich und für die wirklich wichtigen Dinge in deinem Leben. Weil deine Zeit wertvoll ist!     #00:00:26-2#

Hallo und ein herzliches Willkommen zu dieser Podcastfolge. Mein Name ist Thomas Mangold, und ich freue mich sehr, dass du heute mit dabei bist. Diese Podcastfolge startet mit der Frage, ist es besser, an deinen Schwächen zu arbeiten oder deine Stärken zu stärken? Die Antwort möchte ich gemeinsam mit meinem Interviewgast Anja Wiebe herausfinden. Ich habe Anja über Andreas Stocker kennengelernt. Mit seiner Webseite andreasstocker.at bietet Andreas Dienstleistungen und Lösungen für eine erfolgreiche Internetpräsenz an.    #00:01:05-4#

Bei Anja habe ich zunächst einen Test gemacht, mit dem ich meine persönlichen Stärken herausgearbeitet habe. Dabei sind spannende Ergebnisse herausgekommen. Anschließend hat mir Anja wertvolle Tipps dazu gegeben, wie ich meine Stärken ausbauen kann. Das hat mir so gut gefallen, dass ich Anja als Interviewpartnerin in meinen Podcast eingeladen habe. Sie erklärt uns, warum es wichtig ist, die eigenen Stärken zu stärken und wie man sie erfolgreich fokussiert. Wenn dich das Thema interessiert, dann bist du hier genau richtig. Doch bevor es losgeht, solltest du auf keinen Fall den folgenden Tipp verpassen.      #00:01:47-1#

Sponsor dieser Podcastfolge ist Express VPN. Mir persönlich ist meine Privatsphäre sehr wichtig, und das gilt besonders für das Internet. Ein Freund hat mir kürzlich erzählt: „Ich habe keine Cookies akzeptiert, und ich war sogar im Inkognito-Modus, aber trotzdem hat mich die Firma, die hinter dieser Webseite steckt, einige Tage später mit Werbung zugemüllt.“ So geht es vielen von uns, und dir wahrscheinlich auch.    #00:02:23-7#

Dein Internetprovider kann jede Webseite sehen, die du besuchst. Dabei ist es egal, wer dein Provider ist, ob du im Inkognito-Modus surfst oder deinen Verlauf löschst. Nur mit Express VPN kannst du verhindern, dass deine Daten an Werbefirmen verkauft werden. Dieser Verkauf ist übrigens legal. Express VPN ist eine App, die deine Internetverbindung über sichere Server umleitet und verschlüsselt, so dass dein Internetprovider die von dir besuchten Seiten nicht mehr einsehen kann.    #00:02:51-2#

Ich verwende Express VPN auf allen meinen Geräten, sowohl auf dem MacBook als auch auf dem iPad und auf dem Smartphone. Dadurch bin ich in meiner Privatsphäre sicher, und das ist ein absoluter Game Changer. Die Daten sind verschlüsselt und zu 100 Prozent geschützt. Das Ganze läuft ganz automatisch im Hintergrund ohne Zeitverzögerungen und ohne Pufferungen, so dass du keine Einbußen bei der Rechenleistung deines Gerätes hast. Bereits mit einem einzigen Klick bist du rundum geschützt.    #00:03:33-8# #00:02:53-3#

Express VPN wurde von echten Größen wie CNET, TechRadar und von Chip.de als der Nummer 1 VPN-Dienst ausgezeichnet. Schütze alle deine Geräte und auch die deiner Familie mit einem einzigen Abo, und zwar für weniger als 6,- Euro pro Monat. Probier es ganz einfach risikofrei aus und nutze die 30-Tage-Geld-zurück-Garantie. Geh auf expressvpn.com/effizienter und erhalte auf das Jahresabo drei zusätzliche Monate kostenlos als Bonus. Alle Infos findest du natürlich auch in den Show Notes.

Thomas: Hallo Anja, ich freue mich sehr, dass du dir Zeit für diesen Podcast genommen hast. Ich habe im Intro schon ein wenig über dich erzählt, aber sei so lieb und stell dich kurz vor. Wer bist du, und was machst du?    #00:04:20-0#

Anja: Vielen Dank für die Einladung, Thomas. Wer bin ich und wenn ja, wie viele? Das ist die Frage. Ich bin Stärkenexpertin. Warum nenne ich mich so? Weil mir alle Titel, Ausbildungen und Qualifikationen, die ich in meinem Leben erworben habe dabei helfen, Menschen, Unternehmen und Teams in ihre volle Stärke zu bringen. Das liebe ich, und ich könnte den ganzen Tag nichts Anderes machen als über Stärken zu reden.    #00:04:48-2#

Thomas: Und genau deswegen werden wir heute über das Thema Stärken sprechen. Warum nutzen viele Menschen ihr Potenzial nicht aus? Liegt es vielleicht daran, dass sie ihre Stärken noch nicht erkannt haben? Was sind deiner Meinung nach die Gründe hierfür?    #00:05:13-2#

Anja: Es beginnt damit, dass viele Menschen ihre Stärken nicht kennen. Wir wachsen in einer Kultur auf, die hauptsächlich auf Fehler ausgerichtet ist. Das kostet viel Energie. Wir sind es gewohnt, Schwächen auszumerzen anstatt unseren Blickwinkel zu ändern und den Fokus auf die Stärken zu legen.    #00:05:39-7#

 

 

Der zweite Grund ist, dass es vielen schwerfällt, die eigenen Stärken zu benennen. Der Klassiker ist die Situation in einem Bewerbungsgespräch, wo man nach seinen Stärken befragt wird. Man antwortet womöglich, dass man gut mit Kunden umgehen kann, aber das ist keine Stärke. Es ist nicht einfach, die eigenen Fähigkeiten mit klaren Worten zu beschreiben. Deshalb ist es zunächst wichtig, die positiven Eigenschaften zu erkennen und wertzuschätzen. Was bedeutet es, gut mit Kunden umgehen zu können? Bedeutet es, dass ich gut kommunizieren kann und kontaktfreudig bin? Vielleicht bin ich empathisch und kann mich gut in andere hineinversetzen? Das ist eine konkrete positive Eigenschaft.    #00:06:22-0#

Wenn man das erkannt hat, folgt der dritte Schritt. Die Menschen müssen lernen, ihre Talente in die Welt hinauszutragen. Und hier komme ich ins Spiel. Wenn die Worte fehlen, dann helfe ich ihnen, indem ich die Rolle eines Dolmetschers übernehme.      #00:06:37-1#

Thomas: Du hast erwähnt, dass wir uns zu sehr auf unsere Schwächen fokussieren anstatt als Erstes auf die Stärken zu schauen. Sollte man generell den Fokus nur auf die Stärken legen, oder ist es auch wichtig, sich mit den Schwächen auseinanderzusetzen? Welcher Weg ist der richtige?    #00:06:58-0#

Anja: In meiner Welt gibt es keine Schwächen, sondern lediglich nicht vorhandene Talente. Ein Talent ist ein natürlich wiederkehrendes Denk-, Gefühls- und Verhaltensmuster. Es ist uns mitgegeben. Im Alter von etwa 16 Jahren ist es vollständig ausgeprägt. Ein Talent muss man wie einen Muskel trainieren. Wenn man es zusätzlich mit Erkenntnissen und Fertigkeiten ausbaut, zum Beispiel mit einer Ausbildung, dann wird eine echte Stärke daraus.    #00:07:37-2#

Die Forschungsstudie „Gallup-Report“ hat natürliche Denkweisen, Verhalten und Gefühle untersucht und 34 verschiedene Talentthemen definiert. Mit den Ergebnissen kann man herausarbeiten, wie man die natürlichen Muster, die uns von Natur aus mitgegeben wurden, am besten kompensiert.  #00:08:07-1#

Thomas: Auch ich habe den Gallup-Report durchgearbeitet, und mein Ergebnis war sehr spannend. Einiges hatte ich bereits erwartet, aber manche Ergebnisse haben mich erstaunt. Wie funktioniert dein Stärken-Coaching? Wie gehst du vor?    #00:08:30-1#

Anja: Alles fängt mit einem dreißigminütigen Selbsttest an. Du musst Fragen beantworten, bei denen du dich relativ schnell entscheiden musst. Am Ende des Tests bist du in der Lage, deine Fähigkeiten zu benennen. Du siehst schwarz auf weiß, wie deine ganz persönliche, einzigartige Talentreihenfolge aussieht. Warum ist es so wichtig, Eigenschaften zu benennen? Jeder Mensch ist einzigartig. Diese Aussage hört sich banal an, sie ist jedoch eine wichtige, wissenschaftlich basierte Tatsache. Die Chance, auf jemanden zu treffen, der nur allein in den ersten fünf Fragen dieselbe Reihenfolge hat wie man selbst, beträgt 1 zu 33 Millionen. Das sagt uns, dass jeder einzigartig ist. Und damit wird es schwer, dir zu sagen, was dich ausmacht, denn du hast einen Mix an Fähigkeiten, den kein anderer Mensch besitzt.      #00:09:31-0#

Name it, aim it, claim it – dieser Slogan besagt, dass du ein Talent benennen, annehmen und wertschätzen musst. Nehmen wir ein wichtiges Talent aus dem Selbstmanagement, nämlich die Disziplin. Sie hat einen schlechten Ruf, obwohl sie eine wichtige Fähigkeit ist, die benötigt wird, um ins Tun zu kommen. Disziplin verbinden wir mit humorlosen, unkreativen Menschen, die ständig auf die Uhr schauen. Wir sind durch ein Klischee geprägt, das unserem natürlichen disziplinierten Verhalten einen negativen Anstrich gibt.    #00:10:10-1#

An diesem Punkt beginnt meine Arbeit. Ich erkläre den Teilnehmern, dass ihre Fähigkeiten einem Rohdiamanten gleichen, der darauf wartet, geschliffen zu werden. Welches Bedürfnis steckt hinter der Disziplin? Was ist mein Beitrag für andere? Was liebe und was hasse ich? Warum folgen mir Menschen? Das kann man 1:1 herauslesen. Und das führt uns hin zu deinem Thema, dem Selbstmanagement, und zu der wichtigen Ressource Zeit. Der Test ist einzigartig, weil er eine Abkürzung bedeutet, die Klarheit schafft und die uns hilft, die eigenen Fähigkeiten auf den Punkt zu bringt.    #00:10:48-3#

Thomas: Ist dieser Test für jeden geeignet oder eher für Führungskräfte?    #00:11:13-8#

Anja: Jeder kann diesen Test für sich nutzen. Ich verwende gerne das Wort „Leadership“, denn es passt zu allen Menschen, nicht nur zu Führungskräften. Lead yourself first! Erst, wenn du dich selbst führen kannst, wenn du deine Richtung gefunden hast und weißt, wer du bist, kannst du deine Eigenschaften nach draußen tragen. Ich selbst arbeite schwerpunktmäßig mit Unternehmern und Managern großer Unternehmer und ihren Teams zusammen. Ich liebe es, eine so genannte Teamstärken-Matrix zu erstellen. Sie zeigt, was jeder am allerbesten kann. Wenn sich alle daran halten, dann wird die Zusammenarbeit einfach und die Ergebnisse fantastisch. In der Umsetzung führt dieses System zu einem perfekten Selbstmanagement der einzelnen Mitglieder und schafft gleichzeitig einen Mehrwert für alle.    #00:12:32-3#

Ich habe gestern ein Paar gecoacht, das zusammen arbeitet. Auch in diesem Fall hab ich eine Teamstärken-Matrix erstellt. Obwohl es sich nur um zwei Personen handelt, die sich sogar sehr gut kennen, konnten wir noch viele Dinge aufklären. Wir haben die Bedürfnisse von beiden klar herausgearbeitet, so dass der jeweils andere sie erkennen konnte. Diese Methode ist universell einsetzbar. Ich mache zwar keine Paarberatung, aber rein theoretisch wäre sogar das möglich.    #00:13:00-4#

Thomas: Die Stärken des anderen zu erkennen und Rücksicht zu nehmen, das ist sicherlich eine wichtige Voraussetzung, damit ein Team funktioniert.    #00:13:12-7#

Anja: Es geht nicht nur darum, den anderen besser kennenzulernen, sondern man lernt auch, die Andersartigkeit wertzuschätzen. Sehr schnell sind wir dabei, andere zu bewerten. Disziplinierte Menschen werden belächelt, weil sie morgens schon früh anfangen zu arbeiten und ihre To-do’s durchziehen. Ich jedoch denke mir, wie cool, dass diese Person so gut organisiert ist. Eine bestimmte Aufgabe, die früh erledigt werden muss, die kann ich ihm guten Gewissens geben, weil ich weiß, dass sie nicht nur gut, sondern auch gerne erledigt wird, einfach, weil derjenige morgens besonders produktiv ist. Ich mache mir die Andersartigkeit meines Kollegen zunutze und haben kein Interesse daran, ihn zu verändern. Diese Einsicht ist unglaublich wertvoll.    #00:14:07-0#

Thomas: Ich muss gestehen, ich bin nicht ganz so diszipliniert, denn heute habe ich verschlafen und bin erst um 06:00 Uhr aufgestanden!    #00:14:10-0#

Anja: So spät! (Lacht)    #00:14:14-7#

Thomas: Früher habe ich mich hauptsächlich auf das Thema Werte fokussiert, aber mittlerweile sind mir die Stärken genauso wichtig. Ich erwische mich immer wieder dabei, dass ich mich auf meine Schwächen konzentriere anstatt auf meine Stärken. Ist das typisch für unseren Kulturkreis?    #00:15:01-0#

Anja: Die Forschung beschäftigt sich mit dem Thema „Well-being“, mit dem Wohlbefinden, das fünf Bereiche unterscheidet. Ich selbst konzentriere mich hauptsächlich auf das Karriere-Well-being, also auf alles, was mit Beruf und Berufung zu tun hat. Die anderen vier Bereiche umfassen Social, Financial, Physical und das Community Well-being, und auch das sind spannende Themen. In allen fünf Bereichen gibt es unterschiedliche Ansätze. Ein gutes Beispiel ist das gelebte Karriere-Well-being in den USA. Nehmen wir den amerikanischen Traum. Die Menschen in den USA haben viel früher als wir in Europa mit dem Trend begonnen, die eigene Berufung zu leben. In Amerika haben wir eine klare Unterscheidung zwischen Job und Profession. Wenn du bei uns sagst, dass du deine Berufung lebst, wirst du belächelt. Ein Job bedeutet „J.O.B – Just over broke“, zu Deutsch, „kurz vor der Pleite“. Meine Arbeit ist Mittel zum Zweck, um meine Lebenshaltungskosten decken zu können. Aber Profession, das ist die Erfüllung. Dort steckt meine Stärke drin. Da kenne ich mich bestens aus und weiß, welchen Beitrag ich auch für andere leisten kann. Auf dieses Prinzip zielt der Stärken-Ansatz, und dem folgt auch Europa. Aber wir sind noch lange nicht da, wo die USA oder auch andere Länder sind.    #00:16:35-6#

Thomas: Wir haben noch Luft nach oben, und alle, die heute zuhören, können mithelfen. Gibt es Tools, Programme oder Apps, die du in deinen Coachings nutzt?    #00:16:55-2#

Anja: Ich nutze alle Möglichkeiten, die Gallup bietet. Außerdem bin ich auf Basis meiner Stärken ein großer Freund von Klarheit. Ich möchte alles so einfach wie möglich halten, weil ich glaube, dass die Lösung in der Einfachheit liegt. Mit der Bearbeitung des Gallup Reports bekommst du das komplette Portfolio, das Gallup anbietet. Du erhältst einen Bericht und kannst zusätzlich eine App herunterladen. Weiterhin gibt es entsprechende Videos und PDFs, die bei Gallup hinterlegt sind. Das ist vergleichbar mit der Suche nach passenden Investmentmöglichkeiten. Wenn du Geld anlegen willst oder nach Versicherungsprodukten suchst, dann vergleichst du verschiedene Produkte oder lässt dich von einem Profi beraten. Das heißt, dass es je nach Persönlichkeitstyp andere Ratschläge geben muss, wie man sich organisiert. Durch unsere Einzigartigkeit sind auch die Tools, die zu uns passen, individuell. Ich empfehle, die Webseite von Gallup zu besuchen. Dort findet man wertvolle Tipps und Blogbeiträge zu aktuellen Themen. Natürlich empfehle ich auch meine eigenen Programme, weil ich glaube, dass es gerade am Anfang empfehlenswert ist, sich einen Dolmetscher an die Seite zu holen.    #00:18:17-6#

Ich habe meine eigene Stärken-Akademie aufgebaut, die dir hilft, deine Leistungsorientierung zu nutzen. Du findest heraus, dass es unterdrückte Bedürfnisse gibt, die dazu führen, dass du ein Ziel nicht erreichst. Ist es vielleicht die Freiheit, nach deinem eigenen Tempo zu arbeiten? Das wäre ein Beispiel bei der Leistungsorientierung. Mit dieser Erkenntnis kann ich meinen Interessen gerecht werden.    #00:18:41-0#

Thomas: Wo im Netz können Interessierte mehr über dich und dein Coaching erfahren?    #00:19:00-8#

Anja: Ich habe einen eigenen Podcast, den Stärken Booster, der mittlerweile aus 120 Folgen besteht. Ich mag es, mich mit Menschen zu unterhalten, die bereits ihre Stärke leben. Der Podcast ist eine schöne Mischung aus Content und aus Interviews mit Menschen, die ihre Talente zu Stärken ausgebaut haben. Meine Webseiten lauten anjawiebe.de, anjawiebe.com und anjawiebe.at. Dort erfährst du, welcher Baustein der richtige für dich ist. Als Podcaster ist es uns ein Bedürfnis, mit unserem Gegenüber den richtigen Schritt zur richtigen Zeit zu gehen und zu verstehen, dass nicht jeder das Gleiche benötigt. Der eine braucht einen Kickstart, um loszulegen, der andere braucht eine längerfristige Begleitung. Der nächste benötigt eine spezielle Unterstützung für einen Berufswandel. Das, was du brauchst, bekommst du von mir in entsprechenden Paketen.    #00:20:23-2#

 

 

Thomas: Alle Links, auch zu unserem Interview bei Anja, findet ihr in den Show Notes zu diesem Podcast. Bei der Recherche auf deiner Webseite bin ich auf den Begriff der Psycho-Physiognomik gestoßen. Was ist das?    #00:20:56-6#

Anja: Dieser Ausdruck beschreibt den stärkenorientierten Ansatz. „Physio“ bedeutet, dass man auch an körperlichen Merkmalen die Stärken erkennen kann, zum Beispiel in den Gesichtern. Psycho-Physiognomik ist nichts Anderes als das Face-Reading. Da ich meist mit Unternehmen zusammenarbeite, habe ich mich dafür entschieden, den rationalen Ansatz zu wählen. Das Körperliche fließt jedoch unterstützend in meine Arbeit ein. Wir können deine Stärken und Talente auch im Gesicht ablesen. Am Hinterkopf sitzen die Antriebe, am Ohr die seelischen Bedürfnisse, und im Gesicht sehen wir, welche Potenziale die Person lebt. Das ist ein sehr schönes unterstützendes Medium, das ich schon seit vielen Jahren immer mal wieder nutze. Ich arbeite nicht vorrangig mit der Physiognomik-Analyse, sondern ich lasse sie in meine Arbeit einfließen. Sie hilft mir sehr um zu erkennen, wo der Klient gerade ganz viel Energie verschwendet.    #00:21:47-6#

Thomas: Eine meiner Lieblingsserien war „Lie to me“, bei der es um die Mikro-Gestik im Gesicht geht.    #00:21:57-8#

Anja: Im Unterschied zu den Micro-Expressions wie in „Lie to me“ reicht bei der Physiognomik rein theoretisch ein gut aufgenommenes Foto, auf dem die Proportionen des Menschen stimmen. Auf dieser Basis können wir als Psycho-Physiognomik-Anwender relativ viel erkennen.    #00:22:16-6#

Thomas: In meinem Podcast hat der Gast immer das letzte Wort. Wenn du noch ein Shout-out für unsere Hörerinnen und Hörer hast, dann würden wir uns jetzt darüber freuen. Alle Kontaktdaten, um Anja näher kennenzulernen, verlinken wir in den Show Notes. Ich habe viel von dir gelernt, liebe Anja, vielen Dank dafür. Und ich werde mich sicher noch tiefergehend mit dem Thema beschäftigen und dir dann gerne ein Feedback dazu geben. Vielen Dank für deine Zeit.    #00:22:48-5#

Anja: Im Intro meines Podcast sage ich immer: Ich weiß etwas, was du vielleicht noch nicht weißt. Du hast Talente, die unglaubliches Potenzial haben. Meine Herzensangelegenheit ist es, dieses Potenzial in dir zu entfachen. Jeder hat besondere Talente in sich. Ich wünsche mir, dass viele dieser Rohdiamanten zum Strahlen gebracht werden, denn dann wird die Welt ein Stückchen heller. Das ist unser aller Auftrag, und das ist auch mein Beitrag, den ich leisten möchte.    #00:23:15-8#

Thomas: Vielen lieben Dank für dieses Gespräch, Anja. Wenn auch du deine Stärken stärken willst, dann bist du bei Anja genau richtig. Die Links zu allen weiteren Informationen über Anja findest du in den Show Notes. Vielen Dank fürs Zuhören, machs gut und genieße deinen Tag.    #00:23:48-1#

Hallo & herzlich willkommen

Thomas Mangold, Autor, Podcaster, Keynote-Speaker

Frisch aus dem
Blogger-Ofen

Bleib am laufenden

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Schon gesehen?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bereits Member?

MITGLIEDSCHAFT JETZT 14 TAGE LANG TESTEN

Du erhältst unbeschränkten Zugriff auf sämtliche Kursinhalte.
Der Mitgliedsbeitrag beträgt 1 € für zwei Wochen (danach nur 67,- € pro Monat).