Ich möchte hier in unregelmäßigen Abständen immer wieder Dinge veröffentlichen, die ich mit Evernote organisiere, oder von denen ich der Meinung bin, dass du sie mit Evernote organisieren kannst. Ich hoffe dir damit ein wenig Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten, die Evernote für dein Selbst-Management bietet, geben zu können.

Das heutige Thema wird ja sehr bald aktuell: Nämlich der Schulbeginn. Viele haben sicher Kinder und können ein Lied von der stressigen Zeit zu Schulbeginn singen. Ich habe damit ja beruflich zu tun und zwar in achtfacher Form.

Insofern ist es besonders wichtig zum Schulbeginn besonders gut organisiert zu sein. Ich weiß ja nicht wie das in Deutschland gehandhabt wird, aber hier in Österreich haben wir zum Leidwesen vieler Eltern, kein einheitliches System was Hefte und Mappen und sonstige Unterrichtsmaterialien betrifft. Das bedeutet die Lehrer können sich hier voll austoben. Vom Quartformat, liniert mit Korrekturrand bis hin zum magentafarbenen-Hefteinband hab ich da schon vieles an Blödsinnigkeiten erlebt. Ok, aber lassen wir das mal beiseite. Wie manage ich also den Schulbeginn am besten mit Evernote?

Falls du nicht weißt was Evernote ist, dann empfehle ich dir diesen Artikel:

Evernote – die geilste App der Welt

Das Programm kannst du dir hier Downloaden (einfach aufs Logo klicken):

Evernote, mein Life-Management-Tool, Buch, Kindle

Notizbuch erstellen und teilen

Zunächst einmal erstelle ich ein Notizbuch, ich nenne es hier beispielhaft „Schulbeginn Max“. Dieses Notizbuch kann ich dann, sofern dein Kind schon reif genug ist, auch mit dem Evernote-Account deines Kindes teilen. Aber natürlich kann ich dieses Notizbuch auch mit meinem Ehepartner oder älteren Geschwistern teilen, die bei der Organisation des Schulbeginnes mithelfen können.

Also in meinem Fall ist Max schon 14 Jahre alt und ich teile das Notizbuch mit ihm. Das bedeutet er kann mit seinem Evernote-Account alle Notizen sehen, die ich darin erstelle.  Solltest du nicht wissen, wie diese technischen Details funktionieren, so lege ich dir meine Evernote-Anleitung ans Herz.

Nun kann Max also alle Notizen, die ich in diesem Notizbuch mache, auch sehen und bearbeiten. Sollte er was bearbeiten, kann auch ich das sehen. Jeder jeweils in seinem eigenen Account.

Notizen erstellen

Nun geht es daran Notizen zu erstellen. Ich werde nun versuchen die Vorbereitung auf die Schule und die ersten Schultage etwas im Evernote-Durchlauf darzustellen. Natürlich hat diese Aufzählung keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit!

Das nötige Equipment

Zum Schuleintritt oder bei Schulwechseln natürlich besonders wichtig. Aber auch zu Beginn jedes Schuljahres gehört einmal der aktuelle Status erstellt:

Was ist alles noch da?

Was ist noch brauchbar?

Was nicht ist nicht mehr vorhanden?

Was gehört eingekauft?

Die Notiz dazu könne so aussehen:

schule, managen, evernote

Nach einem Tag hat Max die Notiz bearbeitet und nun sieht sie so aus:

schule, managen, evernote

Schließlich vereinbaren wir, was Max besorgt und was die Eltern. Zu guter Letzt sind alle Punkte abgehackt und Max hat schon vor Schulbeginn alle Schulsachen zusammen. Die 100,- € Taschengeld ignorieren wir als Eltern natürlich gekonnt ;-).

Evernote Logo

70 Dinge die ich mit Evernote manage

Hol dir die PDF mit 70 Dingen, die auch du auf alle Fälle mit Evernote managen solltest. 

Jetzt kostenlos und unverbindlich anfordern!

Die Schule startet

Wie wir alle wissen, ist die erste Schulzeit immer etwas chaotisch. Bis der Stundenplan der Schulen fixiert ist dauert es ein paar Wochen (warum kann ich zwar nicht nachvollziehen, aber bitte). Daher gibt es die ersten 2-3 Wochen immer unterschiedliche Endzeiten, über die wir als Eltern natürlich Bescheid wissen wollen.

Daher verfassen wir auch dafür eine Notiz an Max:

schule, managen, evernote

Am zweiten Schultag hat Max die Notiz aktualisiert:

schule, managen, evernote

Und so geht es dahin, bis der endgültige Stundenplan steht.

Die wichtigen Termine

Nun wird auch Max mal aktiv und macht eine Notiz für seine Eltern:

schule, managen, evernote

Fazit für das Selbst-Management

Natürlich sollen das nur schematische Beispiele sein. Auf keinen Fall soll Evernote die Kommunikation zwischen den Familienmitgliedern ersetzen. Aber ich denke es ist eine gute Möglichkeit den hektischen Schulanfang zu organisieren und die einzelnen Aufgaben zwischen den Familienmitgliedern aufzuteilen.

Außerdem bringt man seinen Kindern so schon sehr früh organisiertes und strukturiertes Arbeiten bei.

Und: Natürlich lässt sich dieses Beispiel auch auf andere Möglichkeiten übertragen. Zum Beispiel kann ich auf demselben Weg mit meinem Team in der Arbeit kommunizieren, oder die alltäglichen Einkäufe in der Familie managen.

Ich hoffe ich konnte anhand dieses Beispiels einige Ideen in dir wecken, was mit Evernote in deinem Bereich so alles umsetzbar ist.

In diesem Sinne:  Genieße den Tag (auch wenn es der erste Schultag ist)!

Mehr Aufgaben in weniger Zeit erledigen - mit meiner Not-Todo-Liste

Klar, eine To-do-Liste ist was Gutes und Wichtiges, aber mindestens ebenso wichtig ist eine Liste mit Dingen, die du unterlassen solltest, um produktiv und effizient sein zu können. In meinem kostenlosen Mitgliederbereich stelle ich immer wieder spannende PDF zur Auswahl. Die neueste Publikation ist meine Not-to-do-Liste, von der du sicher den einen oder anderen Punkt auch für dich verwenden kannst. Abschreiben ist also ohne Weiteres erlaubt.

Außerdem findest du da weitere spannende Publikationen wie zum Beispiel "10 goldene E-Mail-Regeln", eine "Checkliste zur Tagesplanung", "70 Dinge, die ich mit Evernote manage" und vieles mehr. Wie du in diesen kostenlosen Mitgliederbereich kommst? Ganz einfach hier unterhalb deine E-Mail eingeben und ein Passwort anfordern. Fertig!

Außerdem bekommst du jeden Sonntag spannende Tipps, Tricks und Informationen geliefert, die dich produktiver, effizienter und effektiver machen und dir dabei helfen, ganz entspannt mehr Aufgaben in weniger Zeit zu erledigen. Natürlich gibt es dafür eine 100-%-Zufriedenheit-Garantie: Sollte dir nicht gefallen, was ich dir da liefere, kannst du dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden.

Durch deine Anmeldung stimmst du zu, dass ich dir mehrmals wöchentlich meinen Newsletter mit Tipps und Angeboten rund um die Themen Produktivität, Zeitmanagement und Selbstmanagement per Mail zusende und die von dir angegebenen Daten zu diesem Zwecke verarbeite. Du kann diese Einwilligung jederzeit mit einem Klick widerrufen und Dich aus dem Newsletter austragen. In diesem Fall werde ich Deine Daten löschen und Du erhältst keinen Newsletter mehr.

Genieße deinen Tag!

Liebe Grüße

Thomas

Weitere Informationen zu diesem Thema findest du auch auf meiner Premium-Plattform SelbstmanagementRocks!

Zusätzlich findest du mich hier: