Diese 10 Gewohnheiten töten deine Produktivität

Viele Menschen arbeiten sehr hart, bringen aber trotzdem nicht wirklich etwas weiter. Warum ist das so? Was hält diese Menschen zurück? Was hindert sie daran, wirklich effektiv und produktiv zu arbeiten? Vielleicht findest du dich ja in einem dieser 10 Punkte wieder.
Falls ja, ist es schon mal gut, dir jetzt darüber bewusst zu sein. Ich werde natürlich zu jedem dieser Punkte Gegenstrategien vorstellen!

Dieser Artikel und der Podcast haben den selben Inhalt, allerdings erkläre ich dir den Sachverhalt im Podcast wesentlich genauer. Reinhören lohnt sich also!


 Der Podcast zum Artikel:

Hier findest du alle weiteren Infos zum Podcast sowie eine Übersicht aller Folgen!

Podcast kostenlos abonnieren via iTunes, Android, Spotify oder RSS Feed!


10 Gewohnheiten die du ändern solltest

Du setzt dir keine Deadline

Sich selbst keine Deadline zu setzen, wann ein Projekt, eine Aufgabe, oder ein stinknormales ToDo erledigt sein soll, ist einer der folgenschwersten Fehler die du machen kannst. Denn du wirst:

  • Deine Aufgaben immer erst mit Verspätung erledigen.
  • Viel Zeit mit unnötigen Dingen verbringen.
  • Dich nicht auf das Wesentliche konzentrieren.
  • Andere, möglicherweise aktuellere Dinge, immer wieder vorziehen.
  • Deine Projekte nie fertig bekommen, solange kein Druck anderer Personen dahinter steht.

Was du dagegen tun kannst ist relativ einfach:

[Tweet „Setze dir IMMER für ALLES was du tust eine Deadline! „]

Dieser Podcast, bzw. dieser Artikel zum Beispiel darf für das Schreiben (Recherche und Brainstorming nicht inkludiert) und das Aufnehmen, sowie online stellen auf meiner Website genau 120 Minuten dauern. Diese Zeit ist angemessen, allerdings darf ich mich da nicht lange mit anderen Dingen beschäftigen.
Zwinge dich vor allem bei alltäglichen Arbeiten zu einer Deadline. Beispiele gefällig?

  • Alle meine Rechnungen und die Einnahmen/Ausgaben-Liste haben bis Sonntag 12 Uhr erledigt zu sein.
  • Da ich jeden Dienstag und Freitag um 7 Uhr früh einen Artikel und einen Podcast online stelle, ergibt sich diese Deadline von selbst.

Wichtig:

[Tweet „Setze dir realistische, aber knappe Deadlines! Nur so konzentrierst du dich auf das Wesentliche.“]

Du betreibst Multitasking

Die Folgen: Du beginnst viele Arbeiten, bringst sie aber nur schleppend oder gar nicht zu Ende. Du denkst du bist fleißig und arbeitest viel, allerdings ist dieser Eindruck trügerisch, denn viel zu Arbeiten muss nicht unbedingt heißen das du auch viel weiter bringst.
Um dem vorzubeugen solltest du unbedingt am Anfang jedes Tages eine sinnvolle ToDo-Liste erstellen. Beginne mit dem ersten Punkt darauf und starte erst mit dem Zweiten, wenn der Erste abgearbeitet ist!

Kostenlose Selbstmanagement-Tipps

Trage dich einfach in meinen Newsletter ein wenn du viele spannende Tipps zum Theme Zeit- und Selbstmanagement, sowie interessante Angebote von mir erhalten willst!

Du hast keine richtige ToDo-Liste

Meist sind die Folgen verheerend, denn dann übernimmt oft der Kalender oder die Inbox deiner E-Mails diese Aufgabe. Das bedeutet:

  • Du hast deine ToDo’s nicht nach Prioritäten sortiert.
  • Du arbeitest alles einfach ab, wie es dasteht oder reinkommt.
  • Du hast keine Übersicht was du schon erledigt hast und was nicht.
  • Du bist ein getriebener deiner Termine.

Also:

  • Erstelle eine ToDo-Liste in der du sowohl deine Prioritäten,
  • wie auch deine Termine berücksichtigst.
  • Höre dir  Podcast-Folge 004  an, denn darin geht es um ToDo-Listen.

Du bist immer für alle erreichbar

Auch das hat natürlich gravierende Folgen, denn:

  • Du wirst ständig gestört.
  • Du kannst keine Konzentration aufbauen.
  • Du kannst nie im Flow, oder fokussiert arbeiten.

Was kannst du dagegen tun?

  • Benutze für dein Mobil-Telefon eine Blocker-App, denn damit kannst du einstellen wer zu dir durchkommen darf und wer auf der Mobilbox landet. Genaueres dazu verrate ich dir in meinem Artikel „Telefonstörungen vermeiden mit Blocker-Apps“.
  • Schalte alle E-Mail-Programme und deren Benachrichtigungen aus und lies deine E-Mails nur zu vorher fix definierten Zeiten.
  • Häng ein „Do not disturb“ – Schild an deine Büro-Türe. Das kannst du entweder beim nächsten Hotelaufenthalt mitgehen lassen, oder hier käuflich erwerben!
  • Falls vorhanden, lass deine Sekretärin alle unwichtigen Störenfriede abwimmeln.
  • Schalte alle Social-Media-Plattformen aus. Dieses  Tool hilft dir dabei.
  • Falls du es nicht benötigst, schalte den kompletten Zugang zum Internet ab. Dabei hilft dir dieses Tool.
effizient, ineffizient

© iQoncept – Fotolia

Du sagst zu allem JA

Glaube mir ich kenne das. Bis vor gar nicht all zu langer Zeit war ich auch noch der Trottel der zu allem ja gesagt hat. Aber, je öfter du JA sagst, umso mehr wird man Arbeiten an dich abschieben. Das hat zur Folge, dass du deine Hauptaufgaben und Projekte gar nicht mehr abarbeiten kannst. Und irgendwann lässt dann auch das Burn-Out schön Grüßen.
Das es nicht so weit kommt, solltest du:

[Tweet „NEIN sagen lernen! Ich weiß es ist nicht einfach, aber glaub mir, es hilft dir ungemein!“]

Wie du „Nein sagen ohne Schuldgefühle“ lernen kannst verrate ich dir in meinem Artikel dazu.
Allerdings solltest du auch darauf achten, deine Alltags-Verpflichtungen zu minimieren. Wie das funktioniert, verrate ich dir im Artikel „Bist du ein getriebener deiner Termine?“.

Bei dir herrscht das blanke Chaos

Du brauchst ewig bis du was findest? Wenn man in dein Büro kommt muss man erst über stapelweise Akten steigen? Auf deinem Schreibtisch liegt mehr als in eine Schublade passen würde?

Falls du auf eine dieser Fragen mit JA antworten kannst, habe ich schlechte Nachrichten für dich:

  • Alleine der Anblick dieses Chaos beschneidet deine Produktivität und deine Kreativität.
  • Dadurch, dass immer was herumliegt, hast du nie das Gefühl etwas erledigt zu haben.

Was du dagegen tun kannst ist ganz einfach: SCHAFFE ORDNUNG!
Ja das kostet Zeit, aber glaube mir, dieser Aufwand wird sich mehr als lohnen.
Was dir dabei helfen wird:

Du vergisst deine Ideen wieder

Die besten Ideen fallen dir selten ein, wenn du beim Schreibtisch sitzt oder gerade was zu schrieben dabei hast. Meine Top-Ideen-Plätze (und jetzt ja nicht lachen): WC, Dusche, Sauna, Ergometer, beim Laufen, beim Krafttraining, beim Autofahren, …
Man notiert sie nicht sofort und denkt sich „ach, daran erinnere ich mich eh später wieder“. Meistens erinnert man sich aber nur noch an die Tatsache, dass man eine Idee hatte, aber nicht mehr an welche. Ärgerlich oder? Da geht extrem viel Potential verloren.
Was du dagegen tun kannst?

  • Lade dir Evernote auf deinen Computer, dein Smartphone, deinen Tablett-PC.
  • Hast du eine Idee, schnapp dir sofort eines davon und notiere sie.
  • Mehr zu Evernote findest du in meinem Artikel „Evernote – die geilste App der Welt“.

Du verplemperst (=verbrachst) zu viel Zeit mit Kommunikation

Je mehr Zeit für Kommunikation drauf geht, umso weniger Zeit bleibt zum Arbeiten. Oftmals ist es auch das Delegieren von Arbeiten, das zu lange dauert. Oftmals so lange, dass es besser ist die Arbeit gleich selbst zu erledigen.

Das muss nicht sein:

  • Kommuniziere direkt, statt indirekt: Das bedeutet: Telefoniere lieber anstatt Ping-Pong-Mails zu schreiben.
  • Nutze Doodle zu Terminfindung: Muss man einen Termin für mehrere Teilnehmer finden, kann man mit Doodle viel Zeit sparen. Wie Doodle funktioniert erkläre ich dir in diesem Video!
  • Stelle Schwafler und Dampfplauderer sofort ab (vor allem in Besprechungen).
  • Verteile bei Besprechungen Redezeiten.
  • Lege durch eine Tagesordnung fest, wann welcher Punkt besprochen wird.

Du nutzt zu viele Tools

Einen online und einen offline Kalender. Verschiedene ToDo-Listen, diverse Notizprogramme, verschiedene E-Mail-Dienste, usw.! So kann man nicht produktiv arbeiten.

Daher:
Verwende möglichst wenige Tools!

[Tweet „Evernote + Google-Kalender + Google-Mail sind meine Haupt-Tools.“]

Übrigens: Wie du deine Inbox leer bekommst, verrate ich dir in der Artikel-Serie „Zero Inbox

Du leidest unter Aufschieberitis

Du verschiebst Sachen ständig auf morgen und wirst so nie mit deiner Arbeit und deinen Projekten fertig?
Was du dagegen tun kannst ist relativ einfach:
Höre dir Podcast-Folge 027 an, dort verrate ich dir 8 Tipps gegen Aufschieberitis. Unter anderem:

  • Eat the frog
  • Der 5 Minuten Trick
  • Nichts tun
  • Die Mile-Stone-Wette

 

Fazit für dein Selbst-Management

Und? Hast du dich in dem einen oder anderen Punkt wieder erkannt?
Falls ja, hoffe ich, dass dir meine Tipps helfen das Problem abzustellen und deine Produktivität steigern!

Falls dir dieser Artikel und der Podcast gefallen hat, würde ich mich freuen wenn du ihn:

  • Bei  iTunes  bewertest,
  • in den Sozialen Medien verbreitest,
  • mir einen Kommentar hinterlässt.

Vielen Dank dafür!

Genieße deinen Tag!

Liebe Grüße,

Thomas

P.S.: Weitere Informationen zu diesem Thema findest du auch auf meiner Membership-Plattform SelbstmanagementRocks und in meinem Newsletter.

2017-09-29T11:06:06+00:00 3 Comments

3 Comments

  1. Björn Eickhoff 28. Januar 2014 at 20:59 - Reply

    Hallo Thomas,

    bei dem Tipp zum Ideennotieren würde ich noch ganz klar das Evernote Moleskine Notizbuch erwähnen. Das habe ich wirklich immer dabei. Sogar noch mehr als das Smartphone. Über die Handykamera kann man dann die Notizen ganz einfach in Evernote digitalisieren. Beim Kauf bekommt man dann je nach Notizbuch einen Freischaltcode für bis zu drei Monate Evernote-Premium. Das lohnt sich bei den Straßenpreisen für die Notizbücher wirklich.

    VG
    Björn

  2. Beatrice Hohl 13. Februar 2014 at 19:44 - Reply

    Hallo Tomi

    Und schon wieder habe ich mich ablenken lassen von meiner Arbeit – dieses Mal durch diesen Artikel, der allerdings zu meiner Recherche gehört. Ich muss mir wohl eine Notiz auf Evernote machen, dass ich noch den einen oder anderen Podcast von Dir anhören sollte, sonst werde ich mit meiner eigentlichen Aufgabe wohl gar nie fertig.

    Herzlicher Gruss
    Bea

    • Thomas 14. Februar 2014 at 07:04 - Reply

      Hallo Bea!

      Ach Recherche fällt ja nicht unter Ablenkung, sondern unter Arbeit 😉

      Aber die Notiz ist gut!!!

      lG Thomas

Leave A Comment