Wer an Homeoffice denkt, denkt vermutlich vor allem daran, dass Menschen gemütlich zu Hause sitzen und auf der Couch mit dem Laptop auf dem Schoß hin und wieder etwas leisten. Die Realität allerdings sieht anders aus: Im Homeoffice muss dieselbe Arbeit erbracht werden wie auch im.

So beliebt ist Homeoffice

Die meisten Menschen arbeiten sehr gerne von zu Hause aus. Das liegt meist daran, dass sie sich auf diese Weise einen häufig sehr weiten Arbeitsweg sparen möchten. Homeoffice ist beliebt und inzwischen können viele Arbeitnehmer wenigstens einen Tag pro Woche daheim arbeiten. Aber auch zu Hause muss auf die eigene Gesundheit geachtet werden. Außerdem stellen sich viele Menschen die Frage, wie sie ihre Zeit optimal einteilen und genauso produktiv sind wie im Büro.

Zeitmanagement – Ablenkung stört ständig

Das Homeoffice sollte im Idealfall nicht vor dem Fernseher eingerichtet werden und möglichst viel Ruhe bieten. In allen Fällen gilt aber: Privates sollte für die Zeit im Homeoffice absolut tabu sein. Wer nebenbei ständig den Geschirrspüler ausräumt, kurz einkaufen geht oder mit der Nachbarin quatscht, tut sich keinen Gefallen und die Arbeit bleibt liegen. Am besten beginnt der Tag früh und es werden feste Pausen eingeplant, die dann nach Belieben gestaltet werden können. Ebenso sollte das Homeoffice auch ein Ende finden. Wer Feierabend hat, sollte den PC herunter fahren, das Smartphone ausstellen und sich dann auch wirklich Privatem widmen.

Die richtige Ausstattung

Wer 8 Stunden oder länger am Schreibtisch sitzt, muss sich genauso gut und hochwertig ausstatten wie es auch bei einem Büroarbeitsplatz im Unternehmen zu erwarten wäre. Tisch und Stuhl müssen die ergonomischen Ansprüche erfüllen. Auch am Tageslicht und einer ordentlichen Lüftung darf nicht gespart werden. Wer im falschen und zu wenigen Licht arbeitet, schädigt auf Dauer der Konzentration und der Sehkraft.

Die Vorteile des Homeoffice – Auch Arbeitgeber profitieren

Vielleicht nehmen die meisten Leute an, man sei im Büro wesentlich produktiver als zu Hause. Aber stimmt das auch? Auch im Büro lauern ständig Gefahren der Ablenkung. Kollegen möchten hier und da ein Schwätzchen halten, die Kaffeemaschine lockt und ein Meeting jagt das nächste. Zu Hause aber herrscht in der Regel Ruhe und die Arbeit muss nur selten unterbrochen werden. Das wissen auch viele Arbeitgeber zu schätzen und gewähren ihren Mitarbeitern daher gerne ein oder zwei Tage Homeoffice.

8 extrem wichtige Produktivitäts-Tipps

Um produktiver zu werden, musst du mehr Aufgaben in weniger Zeit abarbeiten. Logisch! Das Problem, das sich daraus aber ergibt ist, dass Anspannung und Druck massiv steigen.

Wenn du aus diesem Teufelskreis aussteigen willst, dann musst du deine Produktivität auf andere Art und Weise steigern. Wie das für dich funktionieren kann? Genau dazu habe ich ein Video abgedreht, in dem ich dir 8 extrem wichtige Produktivitäts-Tipps verrate.

Alles, was du dazu tun musst, ist deine E-Mail-Adresse hier unterhalb einzutragen und schon erhältst du den Link zum Video in deinem Posteingang.

Durch deine Anmeldung stimmst du zu, dass ich dir mehrmals wöchentlich meinen Newsletter mit Tipps und Angeboten rund um die Themen Produktivität, Zeitmanagement und Selbstmanagement per Mail zusende und die von dir angegebenen Daten zu diesem Zwecke verarbeite. Du kann diese Einwilligung jederzeit mit einem Klick widerrufen und Dich aus dem Newsletter austragen. In diesem Fall werde ich Deine Daten löschen und Du erhältst keinen Newsletter mehr.

Genieße deinen Tag!

Liebe Grüße

Thomas

Weitere Informationen zu diesem Thema findest du auch auf meiner Premium-Plattform SelbstmanagementRocks!

Zusätzlich findest du mich hier: