Deine Finanzen im Griff – mit Evernote

Ich manage meine Finanzen mit Evernote, und du? Hast du alles rund um deine Finanzen im Griff? Weißt du, wann deine Verträge auslaufen (z.B. dein Mobilfunkvertrag)? Findest du binnen Sekunden Mitgliedsnummern und Informationen zu deinen Vorteilskarten (wie zum Beispiel die Top-Bonus-Karte von AirBerlin)? Hast du einen Überblick über deine veranlagten Gelder bzw. über deine Schulden?


 Der Podcast zum Artikel:

Hier findest du alle weiteren Infos zum Podcast sowie eine Übersicht aller Folgen!

Podcast kostenlos abonnieren via iTunes (Apple), Google (Andriod)Spotify oder RSS Feed!


Falls dem so ist, herzlichen Glückwunsch. Trotzdem solltest du diesen Artikel lesen, denn ich bin mir sicher, er wird dir dennoch neue Ideen liefern. Falls dem nicht so ist, dann solltest du dir diesen Artikel ganz genau zu Gemüte führen.

Warum ich meine Finanzen mit Evernote manage

Dafür gibt es fünf gute Gründe:

  1. Evernote gibt es überall, wo du ein technisches Gerät und eine Internetverbindung zur Verfügung hast: Es ist ganz egal, ob es sich dabei um ein Smartphone, einen Tablet-PC, einen Laptop oder einen Desktop-Computer handelt, du hast von überall auf der Welt aus Zugriff auf deine Daten.
  2. Evernote synchronisiert sich automatisch: Wenn du etwas auf deinem Smartphone speicherst, kannst du das ein paar Sekunden später auch über deinen Computer aufrufen, umgekehrt natürlich ebenso.
  3. Evernote hat die beste Suchfunktion ever: In Sekundenschnelle hast du alles gefunden. In der Pro-Version können unter anderem sogar PDF-Dateien und Bilder durchsucht werden.
  4. Evernote hat eine verlässliche Erinnerungsfunktion: Wenn du dich zu einem gewissen Zeitpunkt an eine Notiz erinnern lassen willst, kannst du das via Pop-up, Alarm auf dem Smartphone oder via E-Mail tun.
  5. Evernote ist schlicht und einfach die geilste App der Welt: Warum? Sieh dir einfach dieses Video hier an und du weißt es.

Was ich alles mit Evernote manage

Ich möchte dir hier einige meiner finanziellen Angelegenheiten zeigen, die ich in Evernote speichere bzw. mit Evernote manage.

Meine Konten

Hier speichere ich nicht nur Informationen wie Kontonummer, IBAN oder BIC, sondern auch andere Daten wie Betreuer, Kontaktdaten, Internetadressen und vieles mehr. Auch Kontoauszüge bzw. Korrespondenzen landen in diesem Notizbuch.

Und das für alle meine Konten (wie z.B. Girokonto, Wertpapierkonto, Geschäftskonto usw.)

Evernote Logo

70 Dinge die ich mit Evernote manage

Hol dir die PDF mit 70 Dingen, die auch du auf alle Fälle mit Evernote managen solltest. 

Jetzt kostenlos und unverbindlich anfordern!

Meine Karten

Dabei geht es nicht nur um Konto- oder Kreditkarten, sondern auch um Einkaufs- oder Mitgliedskarten.

Auch dazu habe ich Informationen wie Kontaktdaten und Internetadressen bzw. sonstige wichtige Dinge in Evernote gespeichert. Ebenso wie Rechnungen, Korrespondenzen und Ablaufdaten.

Beispiele: ADAC-Karte, Miles&More-Karte oder Top-Bonus-Karte

Meine Versicherungen

Alles rund um meine Versicherungen verwalte ich ebenfalls mit Evernote: Von der Police bis hin zu Korrespondenzen und den Kontaktdaten des Versicherungsmaklers.

Aber auch Stichtage wie Vertragsende, Kündigungszeitpunkte oder Auszahlungsdaten werden fein säuberlich in Evernote gesammelt.

Beispiel: Muss ich mal überraschend ins Spital, finde ich die Policen-Nummer meiner Krankenversicherung mit zwei Klicks. Genial, oder?

Meine Verträge

Vom Mobilfunkvertrag über den Mietvertrag bis hin zu Abos verwalte ich alles rund um meine Verträge in Evernote.

So finde ich im Bedarfsfall alles extrem schnell. Ein weiterer Vorteil: Alle meine Kündigungstermine habe ich ebenfalls darin gespeichert und Evernote erinnert mich sogar automatisch daran.

Beispiel: Wie oft hast du schon unnötig bezahlt, nur weil du vergessen hast, einen Vertrag oder ein Abo zu kündigen? Seit ich meine Finanzen mit Evernote manage, habe ich das alles voll im Griff!

Meine Wertpapiere

Vielleicht besitzt du ja das eine oder andere Wertpapier, also Aktien, ETFs, Anleihen, Fonds oder Ähnliches. Aber weißt du auch, auf welchem Depot was liegt? Kannst du binnen Sekunden Kaufdatum, Kaufkurs und Dividendenausschüttungen bestimmen?

Seit ich Evernote für mein Finanzmanagement verwende, habe ich damit keinerlei Problem.

Meine Immobilien

Alle Informationen rund um meine Immobilien verwalte ich ebenfalls in einem Evernote-Notizbuch. Solltest du also Wohnungen, Häuser, Grundstücke oder Lagerräume besitzen, hast du mit Evernote stets eine gute Übersicht zu all diesen Dingen.

Ich lege hier alles ab, angefangen von Kaufverträgen über Mietverträge bis hin zu Daten von Handwerkern (Elektriker, Maler usw.).

Egal wo ich mich gerade befinde, dank Evernote bleibe ich auch in diesem Bereich immer handlungsfähig.

Steuern

In diesem Evernote-Notizbuch landen alle meine Belege, Korrespondenzen, Steuererklärungen und sämtliche andere Unterlagen, die meine Steuern betreffen.

Ich habe mir in Evernote ein eigenes System der Rechnungsablage geschaffen. Unterlagen und Belege schnell zu finden ist also absolut unproblematisch.

Auch alle Kontakte und Korrespondenzen rund um Finanzamt und Steuern verwalte ich in Evernote.

Kontakte, Belege, Garantien und Materialsammlung

Alles, worauf ich eine Garantie habe, wird sofort in Evernote abgelegt. Ebenso alle Belege und Kontakte, die ich rund um meine Finanzen habe. Also zum Beispiel die Kontaktdaten meines Versicherungsmaklers oder meiner Bankbetreuerin.

In der Materialsammlung landen alle Dinge, die sonst nirgendwo reinpassen.

Wie ich all diese Dinge mit Evernote verwalte und manage

Dir hier in diesem Blogartikel meine genaue Vorgehensweise zu erklären, würde schlicht und einfach den Rahmen sprengen. Die gute Nachricht lautet, dass ich einen eigenen Videokurs dafür abgedreht habe und du damit alles bis ins kleinste Detail erklärt bekommst.

Evernote

 

Hier geht es zum Kurs!

Fazit für dein Selbstmanagement

Du hast einen einmaligen Aufwand, um mein System mit Evernote nachzubauen, und musst auch ein wenig Zeit in die Pflege der Daten investieren. Tust du das, hast du alles rund um deine Finanzen stets im Griff.

Du wirst nie wieder Kündigungszeitpunkte verpassen und nie wieder nach Policen oder deiner Vielflieger-Nummer suchen. Das wird dir nicht nur viel Zeit, sondern auch viel Geld und Nerven sparen.

Wenn du Fragen zum Kurs oder Anregungen zu diesem Artikel hast, freue ich mich über einen Kommentar von dir.

Genieße deinen Tag!

Liebe Grüße,

Thomas

P.S.: Weitere Informationen zu diesem Thema findest du auch auf meiner Membership-Plattform SelbstmanagementRocks und in meinem Newsletter.

P.P.S.: Folge mir auf Facebook, Google+, oder Twitter um noch mehr Selbstmanagement-Tipps und -Tricks zu erhalten.

Ja, ich will den kostenlosen Newsletter mit Informationen und Angeboten von Thomas Mangold per Mail erhalten!

Selbstverständlich kannst du den Newsletter mit einem Klick wieder abbestellen!

Durch deine Anmeldung stimmst du zu, dass ich dir mehrmals wöchentlich meinen Newsletter mit Tipps und Angeboten rund um die Themen Produktivität, Zeitmanagement und Selbstmanagement per Mail zusende und die von dir angegebenen Daten zu diesem Zwecke verarbeite. Du kann diese Einwilligung jederzeit mit einem Klick widerrufen und Dich aus dem Newsletter austragen. In diesem Fall werde ich Deine Daten löschen und Du erhältst keinen Newsletter mehr.

2017-09-29T11:05:48+00:006 Kommentare

6 Comments

  1. Dirk Huhn 7. Dezember 2015 um 11:57 Uhr - Antworten

    Hallo Herr Mangold,

    habe heute morgen auf dem Stepper beim Frühsport den aktuellen Podcast gehört. Es hätte etwas für sich alles in einem Tool abzulegen, bin fast geneigt das zu probieren.
    Ich frage mich jedoch wie es sich mit der Datensicherheit in der Cloud by Evernote verhält. Haben Sie hier gar keine Bedenken all diese Informationen zu Verträgen, Finazen etc. abzulegen?

    Mfg Dirk Huhn

    • Thomas 7. Dezember 2015 um 17:38 Uhr - Antworten

      Hallo Herr Huhn!

      Nein nicht wirklich, denn dann dürfte ich auch nichts in der Dropbox ablegen.
      Aber das muss natürlich jede(r) für sich selbst entscheiden.

      Es gibt aber im Kurs ein eigenes Video das sich mit der Datensicherheit und der Möglichkeit Texte in Evernote zu verschlüsseln.

      Trotzdem ist und bleibt es eine Cloud-Anwendung mit Risiken!

      Liebe Grüße,
      Thomas

      • tHOMAS 8. Dezember 2015 um 14:03 Uhr - Antworten

        All seine gesamten Daten in Evernote zu speichern ist schön und gut, jedoch war auch im Podcast mein erster Gedanke: Ist es nicht fahrlässig all seine Daten gebündelt auf einen Dienst hochzuladen?
        Sei es wenn nur einer Zugriff auf deinen Account hat, weiß er echt komplett ALLES über dich.

        Mich würde mal eher interessieren wie Evernote zum Datenschutz steht. Auch wenn du die tollen Funktionen Predigst denke ich das es angemessen wäre, dich auch mal dem gegenüber zu äußern.

        Beste Grüße

        • Thomas 8. Dezember 2015 um 19:02 Uhr - Antworten

          Hallo Thomas!

          Datenschutz ist bei jedem cloud-bastierten Dienst ein wichtiges Thema. Evernote bietet die Möglichkeit Text zu verschlüsseln, was es mit Sicherheit sicherer macht.

          Wie sicher die Daten aber da tatsächlich sind kann ich nicht beantworten. Hoch sensible Daten würde ich natürlich nicht hochladen. Aber ich denke wem interessiert schon meine Lebensversicherung, oder mein Mietvertrag??

          Aber die Frage muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden.

          lG Thomas

  2. Mario schroeder 19. Juni 2016 um 21:54 Uhr - Antworten

    Ich hatte es vorhin schon bei Twitter angemerkt. Ich finde das Thema Mega geil. Vor allem danke ich dir für die Anregung zum Thema. Ich habe alle Daten jetzt ins Evernote gepackt.
    Funktioniert bestens, Danke !

    Und was den Datenschutz angeht. Verschlüsselung mit Containern hilft an der Stelle, wenn’s notwendig ist. Allerdings sollten sensible Daten niemals in der Cloud gespeichert werden.

    • Thomas 20. Juni 2016 um 06:43 Uhr - Antworten

      Hallo Mario!

      Vielen Dank für dein Feedback, freut mich das es dir gefällt.

      Was den Datenschutz angeht, gebe ich dir voll und ganz recht.

      lG Thomas

Hinterlassen Sie einen Kommentar