FAQ Session 003: Möchtest du nicht auch wissen, wie man Sprachen schnell und effizient lernt?

Wie lernt man eine neue Sprache, oder wie frischt man eine Sprache, die man schon mal konnte, wieder auf. Mit diesem Thema habe ich mich Ende Dezember aus persönlichen Gründen beschäftigt und offensichtlich beschäftigt diese Frage auch viele meiner Leser. Denn seit ich im Artikel „So startest du mit mir 2014 durch“ davon geschrieben habe, dass meine privaten Schwerpunkte für Jänner und Februar die Auffrischung meiner Englischkenntnisse und gegen Ende des Jahres dann Spanisch zu erlernen sind, bekomme ich wöchentlich mindestens 2-3 Anfragen zu diesem Thema. Und daher möchte ich es in dieser FAQ-Session aufgreifen und dir meinen Plan vorstellen.

Dieser Artikel und der Podcast haben denselben Inhalt, allerdings erkläre ich dir den Sachverhalt im Podcast wesentlich genauer. Reinhören lohnt sich also!


 Der Podcast zum Artikel:

Hier findest du alle weiteren Infos zum Podcast sowie eine Übersicht aller Folgen!

Podcast kostenlos abonnieren via iTunes (Apple), Google (Andriod)Spotify oder RSS Feed!


Effizient Fremdsprachen lernen

Die Frage nach dem WARUM?

Zu allererst würde ich klären warum du überhaupt eine Sprache erlernen oder eben wieder auffrischen willst. Ist es aus beruflichen Gründen, oder weil du die Kultur in diesem Land näher kennenlernen willst, weil es dein Hauptreiseziel ist, oder weil du plötzlich auf Verwandte getroffen bist die dieses Sprache sprechen? Vielleicht willst du die Sprache ja auch nur soweit beherrschen, um auf Reisen ein wenig kommunizieren zu können, oder überhaupt nur die wichtigsten Reisevokabel erlernen?

Beantworte diese Frage einfach für dich selbst, aber kläre das WARUM dahinter.

Kennst du das WARUM, dann kennst du auch dein ZIEL!

Brauchst du es beruflich, wirst du Business-Englisch beherrschen müssen und sowohl in der Aussprache wie auch in der Grammatik nahezu perfekt sein müssen.

In meinem Fall will ich einfach gutes Englisch können um überall auf der Welt problemlos darin kommunizieren zu können. Ich brauche kein Business-Englisch, aber ich will auch mehr als den üblichen Small-Talk sprechen können.

Beim Spanisch beschränke ich mich zunächst auf Reisen diese Sprache halbwegs sprechen und verstehen zu können. Das ist zumindest einmal der erste Schritt!

Mach dir einen PLAN!

Bevor du beginnst musst du dir über einige Dinge im Klaren sein:

  1. Wie viel Zeit willst du täglich / wöchentlich investieren?
  2. Wie viel Geld willst du investieren? (Internetkurs oder Privat-Unterricht)
  3. Wann willst du dein Ziel erreicht haben? 1 Monat? 1 Jahr?
  4. Möchtest du ein Land bereisen, in dem diese Sprache gesprochen wird?

Mein Plan: Englisch auffrischen

  1. Täglich zumindest eine Einheit auf Busuu.com
    Eine Einheit besteht zunächst aus Vokabeln, die du zu lernen hast und die zwischendurch auch immer wieder abgeprüft zu werden. Dann hörst du einen Dialog zwischen zwei Menschen und musst im Anschluss Fragen dazu beantworten. In weiterer Folge musst du dann eine Frage schriftlich beantworten. Diese Frage wird dann von Muttersprachlern korrigiert. Ebenso solltest du natürlich ab und zu einen Artikel von jemand korrigieren, der Deutsch lernen will!
    Als nächsten Schritt hast du mit Busuu-Talk die Möglichkeit einen Muttersprachler anzurufen und mit ihm ein wenig zu dem Thema dieser Einheit zu plaudern. Wem das  für den Anfang zu viel ist, der kann auch eine Sprachnachricht aufnehmen und diese korrigieren lassen.
    Zu guter Letzt gibt es dann noch einen Test, indem überprüft wird ob du brav gelernt hast!
    Weitere Extras: PDF’s zum Ausdrucken, Podcasts, Grammatik-Einheiten und vieles mehr.
    Busuu ist in der Basisverion gratis, die Premium-Version kostet ein paar Euro im Monat!
    Falls du dich mit mir befreunden willst, mein Benutzername da ist MOTZGI.
  2. Englische Podcasts hören:
    Das tue ich schon seit geraumer Zeit. Suche dir einfach Podcasts zu Themen die dich interessieren. Hör dann mal in eine oder zwei Folgen rein. Es gibt Podcaster die sprechen schönes Englisch, manche haben aber auch einen ganz schönen Slang drauf. Such dir einfach raus was für dich passt. Bei iTunes wirst du sicher fündig.
  3. Englische Bücher und Blogs lesen:
    Auch das mache ich bereits. Natürlich auch zu Themen, die mich interessieren. Weiters lese ich alle Bücher über meinen Kindle-E-Book-Reader  Das hat den Vorteil, dass ich nur auf ein Wort das ich nicht verstehe tippen muss und schon bekomme ich die Übersetzung.
    Dann kommt das Wort in mein mobiles Vokabelheft auf meinem Smartphone (hier ein Tipp für Android und einer für Apple).
    Wenn ich dann im Bus bin, oder auf etwas warte lerne ich die Vokabeln.
    Eine, wie ich finde, geniale Methode um seinen Wortschatz zu erweitern.
  4. Selbstgespräche in Englisch führen:
    Hört sich ein wenig dämlich an, ich weiß! Aber es ist wirklich eine geniale Art in Übung zu bleiben. Ich mache das meist wenn ich alleine mit dem Auto fahre. Seit es Freisprecheinrichtungen gibt, schaut dich auch niemand mehr blöd an wenn du alleine im Auto sitzt und redest.
    Ein wichtiger Punkt hierbei ist, es nicht nur gedanklich zu tun, sondern wirklich laut vor sich her reden!
    Das Thema bleibt natürlich deiner Fantasie überlassen!
  5. Englische Filme und Serien schauen
    Auch hier gibt es einfachere mit schöner Aussprache und Filme in denen viel Slang vorkommt. Wenn du einen Lieblingsfilm hast, den du schon öfter auf Deutsch gesehen hast, empfehle ich dir den mal auf Englisch anzusehen.
    Oder nimm einfach deine Lieblingsserie her und schalte bei der DVD auf Englisch um!
  6. Suche dir einen native Speaker:
    Vielleicht gibt es in deinem Freundes-, Bekannten- und Verwandten-Kreis jemanden dessen Muttersprache Englisch ist. Falls ja bitte ihn, dass er mit dir auf Englisch spricht und dich korrigiert.
  7. In ein englischsprachiges Land reisen:
    Nirgendwo lernt man die Sprache vermutlich besser als wenn man ein Land bereist in dem sie gesprochen wird. Bei mir am Plan stehen entweder die USA, Neuseeland oder Australien.
Fremdsprachen lernen

© Rudie – Fotolia

Mein Plan spanisch zu lernen:

Der sieht im Prinzip genauso aus wie der hier oberhalb, lediglich möchte ich vor Busuu noch etwas anderes versuchen. Und zwar bin ich mittlerweile schon öfters über Empfehlungen auf „Speak from Day 1″ gestoßen.

Dabei geht es nicht darum eine Sprache grammatikalisch perfekt schreiben zu können, sondern vielmehr sie einfach sprechen zu können.

Mein Spanisch-Plan wird also genauso aussehen, nur das ich parallel zu Busuu auch „Speak from Day 1“ probieren werde.

Sobald ich das Ding getestet habe, werde ich davon berichten.

Sodala, das war es auch schon von meinem Fremdsprachvorhaben. Hast du noch zusätzliche Ideen, kennst Alternativen zu Busuu, oder hast vielleicht auch schon Erfahrungen mit „Speak from Day 1“? Falls ja, hinterlass doch bitte ein Kommentar. Vielen Dank!

Genieße deinen Tag,

Thomas

P.S.: Gefällt dieser Artikeln? Dann share in doch in deinen sozialen Netzwerken. Vielen Dank dafür!

Zeit- & Selbstmanagement-Tipps

Trage dich einfach in meinen kostenlosen Newsletter ein, wenn du regelmäßig spannende Tipps zum Theme Zeit- und Selbstmanagement, sowie interessante Angebote von mir erhalten willst!

Durch deine Anmeldung stimmst du zu, dass ich dir mehrmals wöchentlich meinen Newsletter mit Tipps und Angeboten rund um die Themen Produktivität, Zeitmanagement und Selbstmanagement per Mail zusende und die von dir angegebenen Daten zu diesem Zwecke verarbeite. Du kann diese Einwilligung jederzeit mit einem Klick widerrufen und Dich aus dem Newsletter austragen. In diesem Fall werde ich Deine Daten löschen und Du erhältst keinen Newsletter mehr.

2017-09-29T11:06:07+00:00 10 Comments

10 Comments

  1. uta beerhenke 21. Januar 2014 at 09:17 - Reply

    Hallo Thomas,
    deine erfrischende, lockere Art motiviert mich sehr! Ich höre deinen Podcast auf dem Weg zur Arbeit, als Einstimmung für den Tag. Dein Lachen zwischendurch bringt mich zum Schmunzeln, danke für deine vielen Anregungen! Du bestärkst mich in meiner Einstellung, das tut gut.
    Herzliche Grüße, Uta

    • Thomas 21. Januar 2014 at 11:06 - Reply

      Hallo Uta!

      Vielen Dank für dein Lob, freu mich riesig 🙂 .

      lG Thomas

  2. Christian 22. Januar 2014 at 11:10 - Reply

    Hallo Thomas,
    klasse Tipps! Mich würde ebenfalls deine Erfahrung mit Speak from Day 1 interessieren. Ich habe das auch schon länger auf dem Schirm und da ich sowieso ab und zu den ein oder anderen Polyglot in meinem Blog mit seinen Tipps vorstelle, würde das gut passen.
    Gruß
    cR

    • Thomas 22. Januar 2014 at 11:12 - Reply

      Hallo Christian!
      Im Moment habe ich noch keine Erfahrungen damit. Habe aber nur positives darüber gehört.
      Werde es mir im Juli oder August zulegen und mal testen. Habe vor dann Spanisch zu lernen.
      lG Thomas

  3. Engelbert 5. Februar 2014 at 19:26 - Reply

    Hallo Thomas,
    Toll wie strukturiert du deine Ziele angehst!
    Ich habe vor wenigen Tagen begonnen Französisch zu lernen ohne Vokabeln zu pauken. Dies soll nach der Birkenbihl-Methode funktionieren. Ich probiere diese Methode auch das erste Mal und bin schon gespannt, wie gut sie funktioniert.
    Liebe Grüße
    Engelbert

    • Thomas 5. Februar 2014 at 20:37 - Reply

      Hallo Engelbert!

      Klingt extrem spannend, wäre super wenn du in ein paar Wochen hier kurz schreiben könntest wie es klappte.

      lG Thomas

  4. Heinz 29. September 2014 at 09:17 - Reply

    Hallo Thomas,

    sehr gelungenen Zusammenfassung!! Wies sind Deine aktuellen Erfahrungen mit Speak from Day 1?

    VG
    Heinz

    • Thomas 29. September 2014 at 16:47 - Reply

      Hallo Heinz!

      Habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht.
      Muss allerdings dazu sagen, dass ich es noch nicht mit einer komplett neuen Sprache getestet habe.

      lG Thomas

  5. Svenja 10. Oktober 2014 at 17:52 - Reply

    Hallo Thomas – danke für den tollen Podcast zum Sprachen lernen und die Zusammenfassung.

    Ich finde Sprachen super interessant und es toll, dass du diese lernen möchtest, beim Bereisen der Welt!
    Selbst erlerne ich gerade französich (kann davon profitieren, dass er Muttersprachler ist und wir auch zusammen Filme sehen)

    Und dann möchte ich gerne noch spanisch (wird an der Uni angeboten) und arabisch (ein sehr guter Freund von mir ist Moslem) erlernen – ich bin gespannt wie das parallel funktioniert.

    Meine Tipps:
    Ich kann Babbel.de sehr empfehlen – in unterschiedlichen Themen und Schwierigkeitsstufen wird dir die Sprache näher gebracht, zudem geht es per Headset wahlweise um die Ausdrucksweise und es gibt eine Vokabelbox.

    Weiterhin gab es in meiner alten Heimatstadt bei Couchsurfing einige Gruppen, welche sich aus Sprachzwecken gegründet hatten. – vielleicht dort auch mal einen Blick vorbei wagen.

    Liebe Grüße
    Svenja

    • Thomas 11. Oktober 2014 at 10:41 - Reply

      Hallo Svenja!

      Deine Tipps sind spitze, vielen Dank!

      Wow da hast du ja viel vor.

      Ich wünsche dir viel Erfolg dabei.

      lG Thomas

Leave A Comment