Nach meinem Podcast und Artikel „14 Gründe und 14 Anwendungsbeispiele: Warum du Evernote verwenden solltest“ habe ich jede Menge E-Mails und Kommentare mit Fragen zu Evernote.
Die möchte ich hier in dieser FAQ-Session gleich einmal behandeln.


 Der Podcast zum Artikel:

Hier findest du alle weiteren Infos zum Podcast sowie eine Übersicht aller Folgen!

Podcast kostenlos abonnieren via iTunes (Apple), Google (Andriod)Spotify oder RSS Feed!

Täglich einen neuen Selbstmanagement-Tipp findest du in meinem Alexa Flash Briefing!


Datensicherheit

Wo liegen meine Daten und wie sicher sind sie da?

Deine Daten liegen auf den Servern von Evernote. Sie sind so sicher, wie sie eben auf einer Cloud sein können. Ich bin kein Experte was Cloud Computing betrifft, aber es ist im Prinzip das selbe, als würdest du die Daten auf Dropbox, Skydrive oder Google Drive ablegen.

Kann man die Daten verschlüsseln?

Ja das kann man. Markiere einfach den Text in der Notiz die du verschlüsseln willst. Klicke dann mit der rechten Maustaste auf diesen Text und wähle dann „Auswählten Text verschlüsseln“ aus.

Evernote Logo

70 Dinge die ich mit Evernote manage

Hol dir die PDF mit 70 Dingen, die auch du auf alle Fälle mit Evernote managen solltest. 

Jetzt kostenlos und unverbindlich anfordern!

Meine Meinung zur Datensicherheit in der Cloud!

Stelle dir bei allem was du in die Cloud stellst die Frage: „Ist es tragisch wenn andere diese Daten lesen können?“ Beantwortest du die Frage mit ja, solltest du Daten nur speziell verschlüsselt in die Cloud stellen. Bei Office-Dateien würde ich zum Beispiel den Passwort-Schutz empfehlen.

Meine Gesundheits- und Finanz-Daten

Es wurde auch kritisiert, dass ich leichtsinnig sei, wenn ich meine Gesundheitsdaten in Evernote speichere. Ich weiß nicht was daran leichtsinnig sein soll? Die Befunde meiner Knie-Op oder meinen letzten Blutbefund (der übrigens hervorragend war ;-)) sind für mich keine Geheimnisse. Klar es gibt vielleicht Gesundheitsdaten, wie zum Beispiel schlimme Erkrankungen, die ich vielleicht nicht da parken würde. Aber in meinem Fall ist mir das egal!

Ebenso wenig wie die Polizzennummern meiner Hausrats- und KFZ-Versicherungen. Was soll jemand mit diesen Daten anfangen? Ja ok, vielleicht klaut er mein Auto weil er sich denkt ich bin eh gut versichert. Aber das Risiko nehme ich in Kauf 🙂 !

Fakt ist, es ist mir egal ob jemand diese Daten liest, weil sie sowieso wertlos sind, zumindest für den Hacker!

Der Umgang mit sensiblen Daten

Natürlich habe auch ich sensible Daten, die ich speziell schütze. Zum Beispiel die Daten meiner Klienten aus dem Sportmentaltraining, aber auch PIN’s und TAN’s. Solche Daten würde ich, wenn überhaupt, nur gut gesichert in die Cloud laden.

Allerdings was ist heutzutage schon sicher, wenn die NSA die Gespräche der deutschen Bundeskanzlerin abhören kann???

Daten rauf und runter bekommen

Das ist prinzipiell kein Problem. Zu Evernote hochladen kannst du sie am besten mittels Scanner (wenn es sich um Dokumente oder sonstiges Zettelwerk handelt).

Herunterladen kannst du die Notizen indem du sie exportierst. Leider funktioniert das nur einzeln für jedes Notizbuch.

Wie funktioniert das mit dem Webclipper?

Der Evernote Webclipper ist nichts anderes als ein PlugIn für alle gängigen Browser. Installierst du es, findest du neben der Adresszeile ein kleines Evernote Icon. Klickst du drauf kannst du den ganzen Artikel, Teile des Artikels, die ganze Website, nur den Link oder einen Screenshot nach Evernote kopieren. Das alles mit nur zwei Klicks und ohne Evernote offen haben zu müssen.

Das funktioniert übrigens auch mit E-Mails und den Android-Systemen.

Zahlt sich Evernote Premium wirklich aus?

Das liegt ganz an deinem Nutzerverhalten. Nutzt du Evernote so wie ich, als Life-Management-Tool, dann wirst du die Premium-Version benötigen.

Nutzt du es nur um ab und zu mal ein paar Notizen darauf zu speichern, wird dir die Basis-Version genügen.

Hol dir jetzt meine - Stressless Weihnachts Checkliste

Viele Menschen, vielleicht ja auch du, empfinden die Weihnachtszeit als besonders stressig und mühsam. Ich finde das gar nicht, denn ich habe einen klaren Plan, wann ich was erledige.

Diesen Plan habe ich nun ein wenig ergänzt und in eine Checkliste gegossen. Eine Checkliste mit der du sicherstellst, dass die Weihnachtszeit für dich diesmal weder stressig noch mühsam wird und dass du sie in vollen Zügen genießen kannst. Und als kleinen Bonus findest du noch ein paar coole Ideen für Weihnachtsdekos auf der Liste.

Durch deine Anmeldung stimmst du zu, dass ich dir mehrmals wöchentlich meinen Newsletter mit Tipps und Angeboten rund um die Themen Produktivität, Zeitmanagement und Selbstmanagement per Mail zusende und die von dir angegebenen Daten zu diesem Zwecke verarbeite. Du kann diese Einwilligung jederzeit mit einem Klick widerrufen und Dich aus dem Newsletter austragen. In diesem Fall werde ich Deine Daten löschen und Du erhältst keinen Newsletter mehr.

Genieße deinen Tag!

Liebe Grüße

Thomas

Weitere Informationen zu diesem Thema findest du auch auf meiner Premium-Plattform SelbstmanagementRocks!

Zusätzlich findest du mich hier: