Es wird Zeit, dass du dich mit deiner Jahres-Reflexion beschäftigst! In Riesenschritten rauschen wir dem Jahreswechsel entgegen, nur noch einmal schlafen dann steht das neue Jahr schon vor der Tür. Vielleicht findest du in den nächsten Tagen ein wenig Zeit, um das vergangene Jahr zu reflektieren bzw. um dich für das kommende Jahr startklar zu machen.

Bei dieser Jahres-Reflexion sehe ich mir an, was im vergangenen Jahr alles passiert ist und was ich aus diesen Ereignissen für das kommende Jahr lernen kann. In den kommenden 5 Leseminuten erfährst du, wie ich dabei vorgehe, welche Fragen zum vergangenen Jahr ich mir stelle und wie ich mich damit auf die Ziele des kommenden Jahres einstimme.

Außerdem endet die Anmeldefrist für die Erfolgs-Challenge. Wie du dabei sein kannst, erfährst du am Ende des Artikels.


 Der Podcast zum Artikel:

Hier findest du alle weiteren Infos zum Podcast sowie eine Übersicht aller Folgen!

Podcast kostenlos abonnieren via iTunes (Apple), Google (Andriod)Spotify oder RSS Feed!

Täglich einen neuen Selbstmanagement-Tipp findest du in meinem Alexa Flash Briefing!


Die Jahres-Reflexion

Vorbereitungsphase

Bevor ich mit der tatsächlichen Jahres-Reflexion beginne, gilt es zunächst einmal, ein paar Vorbereitungen zu erledigen.

Entschleunigen und zur Ruhe kommen

Hört sich für dich vielleicht etwas eigenartig an, ist aber ein extrem wichtiger Schritt. Denn eine Jahres-Reflexion ist nur sinnvoll, wenn du die nötige Ruhe dazu hast. Entweder ordentlich oder gar nicht, sollte das Motto lauten.

Ich persönlich ziehe mich 2-3 Tage in ein Thermen-Hotel zurück und versuche mich so gut es geht von der Außenwelt abzukapseln. Den ersten Tag nutze ich lediglich zum Entschleunigen, also stehen Dampfbad, Sauna, Massage und Erholung pur auf dem Programm. Erst am zweiten Tag starte ich dann mit der Reflexion des vergangenen Jahres.

Ablenkungen abschalten

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass du alle Ablenkungen so gut es nur geht ausschaltest. Ich nutze zur Jahres-Reflexion also lediglich einen Block und Stifte. Technik würde mich nur unnötig ablenken und daher bleibt sie ausgeschaltet.

Außerdem ziehe ich mich ganz alleine zurück, denn nur so kann ich mich zu 100 % auf mich selbst fokussieren. Selbstverständlich ist auch das Smartphone aus und sonstige Störungen werden ebenfalls schon im Vorfeld vermieden.

5 Frage-Gruppen für meine persönliche Jahres-Reflexion

Ich habe mir 5 Frage-Gruppen zusammengestellt, anhand derer ich das vergangene Jahr reflektiere. Diese Gruppen helfen mir, den richtigen Fokus auf das momentane Thema zu finden.

Ziel-Fragen

Hier geht es, wie die Überschrift schon vermuten lässt, um die Ziele des vergangenen Jahres. Die anderen Kategorien kannst du dann ohne weiteres durchmischen, aber ich würde die Jahres-Reflexion immer mit den Ziel-Fragen beginnen!

  • Habe ich meine Ziele, die ich mir zu Beginn des vergangenen Jahres gesteckt habe, erreicht?
    Voraussetzung zur Beantwortung dieser Frage ist natürlich, dass du dir für das vergangene Jahr Ziele gesteckt hast. Falls ja, hast du diese Ziele erreicht oder nicht? Und falls du sie nicht erreicht hast, was ist der Grund dafür?
    Diese Frage zu beantworten ist nicht immer einfach, denn du musst wirklich offen und ehrlich zu dir selbst sein. Ausreden zu suchen wird dir für deine Zukunft keinerlei Hilfestellung sein. Was hat es auch für einen Sinn, sich selbst zu belügen, bringt ja nichts.
    Also sei schonungslos ehrlich zu dir selbst, auch wenn es weh tut.
  • Welche Rückschlüsse ziehe ich für das kommende Jahr daraus?
    Diese Frage ist natürlich umso wichtiger, wenn du deine Ziele nicht erreicht hast. Dann solltest du hinterfragen, was du anders machen musst, als du es bisher getan hast. Was musst du verbessern? Welche alten Gewohnheiten musst du loslassen und welche neuen musst du dir aneignen? Welche Dinge musst du möglicherweise erst lernen?

Teste 14 Tage selbstmanagement.rocks für nur 1 €!
Nur 1-2 Stunden pro Woche heben dich auf ein neues Level. Genieße mehr Freizeit, mehr Erfolg im Job!

Du bekommst:

  • 36 Stunden Videokursmaterial für dein bestes Zeitmanagement
  • Einen individuellen Kursplan statt Stangenware
  • Spannendes Zusatzmaterial (Downloads, Workbooks, Worksheets etc.)
  • Für nur 1 € Schnupperpreis für 14 Tage- teste ganz bequem und unverbindlich
  • Danach 37 € pro Monat Kursgebühr, Laufzeit 12 Monate
  • Ideal für Unternehmer, leitende Angestellte, Studenten, jeden!
  • Mehr Zeit für Freunde, Familie, Erfolg im Job – deine Zeit ist kostbar!

Negativ-Fragen

Jetzt kommen wir zu den negativen Dingen, die dir im vergangenen Jahr so passiert sind. Keine angenehme Sache, muss aber auch sein. Die Jahres-Reflexion ist der richtige Zeitpunkt sich diese zu stellen.

  • Was ist mir im vergangenen Jahr negatives passiert?
    Welchen Einfluss hatte ich auf diese Dinge? Falls es einen persönlichen Anteil daran gab, was muss ich tun, damit mir solche Dinge in Zukunft nicht mehr passieren?
  • Welche Fehler habe ich im vergangenen Jahr gemacht?
    Was muss ich tun, damit mir diese in Zukunft nicht mehr passieren?
  • Welcher Abschied ist mir im vergangenen Jahr besonders schwergefallen?
    Habe ich diesen Abschied schon verarbeitet, oder braucht es noch etwas, um mich endgültig verabschieden zu können?
  • Welche der Gelegenheiten, die sich im vergangenen Jahr aufgetan haben, habe ich versäumt?
    Welchen Einfluss hatte ich darauf? Was muss ich tun, damit mir solche Dinge in Zukunft nicht mehr passieren?

Positiv-Fragen

Jetzt kommen wir zu den schönen Dingen des vergangenen Jahres, also zu jenen Dingen, an die du dich gerne zurückerinnerst. Das ist mit Sicherheit der angenehmste Teil deiner Jahres-Reflexion.

  • Was ist mir im vergangenen Jahr positives passiert?
    Welchen Einfluss hatte ich darauf? Was muss ich tun, damit mir diese Dinge in Zukunft wieder passieren?
  • Welches Ereignis hat das vergangene Jahr besonders bereichert?
    Gibt es Dinge, die ich als besonders wertvoll erachte?
  • Was war mein schönstes Erlebnis?
  • Welches Ereignis des vergangenen Jahres möchte ich auf gar keinen Fall missen?
  • Welche der Gelegenheiten, die sich im vergangenen Jahr ergeben haben, habe ich beim Schopfe gepackt?
    Welchen Einfluss hatte ich darauf? Was muss ich tun, damit mir solche Dinge in Zukunft wieder passieren?

Zeit-Fragen

Nun kommen wir zum Faktor Zeit und wir beleuchten, wie du mit deiner Zeit im vergangenen Jahr umgegangen bist. Diese Fragen gehören für mich zu jeder Jahres-Reflexion, denn hier steckt enorm viel Potential für dich drinnen!

  • Welche Aufgabe(n) hat mich im vergangenen Jahr besonders viel Zeit gekostet (ohne die entsprechenden Ergebnisse zu bringen)?
    Warum war das so? Wie kann ich verhindern, dass mir Ähnliches im kommenden Jahr wieder passiert?
  • Welche Verpflichtung(en) hat mich im vergangenen Jahr besonders viel Zeit gekostet?
    Warum? Kann ich diese Verpflichtung(en) irgendwie loswerden? Falls ja, wie?

Umfeld-Fragen

Zu guter Letzt sehen wir uns dein Umfeld noch ein weniger genauer an, denn möglicherweise gibt es auch hier Dinge aufzuarbeiten. Die Ergebnisse dieser Fragen deiner Jahres-Reflexion bestimmen deine Neuausrichtung im kommenden Jahr und sind insofern auch sehr wichtig.

  • Welche Person(en) hat mir im vergangenen Jahr besonders geholfen?
  • Gibt es Person(en) die mir und meinen Zielen im vergangenen Jahr im Weg standen?
  • Welche 5 Personen haben meine Erfolge im vergangenen Jahr besonders beeinflusst?
  • Welchen Person(en) habe ich im vergangenen Jahr besonders viel zu verdanken? Habe ich diesen Personen das mitgeteilt und mich bedankt?
  • Wem konnte ich im vergangenen Jahr besonders helfen? Was war das für ein Gefühl?

Jahres-Relfexion

Fazit für dein Selbstmanagement

Eine Frage ist möglicherweise noch offengeblieben, nämlich wie dir die Beantwortung dieser Fragen der Jahres-Reflexion denn weiterhilft. Nun, das ist ganz einfach:

  • Die Antworten helfen dir, im nächsten Jahr den Fokus auf die richtigen, die wichtigen Dinge zu legen.
  • Fehler, die im vergangenen Jahr passiert sind, werden dir nicht mehr so leicht passieren.
  • Es ist die perfekte Vorbereitung für die Ausarbeitung der Jahresziele des kommenden Jahres.

Wenn du noch weitere Fragen oder Anregungen zum Thema Jahres-Reflexion hast, kannst du mir gerne einen Kommentar hinterlassen. Außerdem würde mich interessieren, wie du deineJahres-Reflexion gestaltest, falls du überhaupt eine machst. Welche Fragen stellst du dir?

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar von dir!

Solltest du auf deine Ziele näher eingehen wollen, dann kann ich dir den Artikel 44 Fragen für dein Zieljournal sehr ans Herz legen.

Thomas Mangold live erleben!

Unproduktive Mitarbeiter kosten Unternehmen viel Geld! Häufig liegt es nicht an deren Motivation, sondern an fehlender Selbstorganisation. Informieren Sie sich jetzt über Keynotes und Seminare von Thomas Mangold für ein besseres Zeit- und Selbstmanagement Ihrer Mitarbeiter!
Denn: Bessere Organisation = reduzierter Stress = höhere Produktivität!

Ich freue mich schon darauf, mit dir gemeinsam diesen Weg zu gehen.

Hol dir jetzt meine - Stressless-Weihnachts-Checkliste

Viele Menschen, vielleicht ja auch du, empfinden die Weihnachtszeit als besonders stressig und mühsam. Ich finde das gar nicht, denn ich habe einen klaren Plan, wann ich was erledige.

Diesen Plan habe ich nun ein wenig ergänzt und in eine Checkliste gegossen. Eine Checkliste mit der du sicher stellst, dass die Weihnachtszeit für dich diesmal weder stressig noch mühsam wird und das du sie in vollen Zügen genießen kannst. Und als keinen Bonus findest du noch ein paar coole Ideen für Weihnachts-Dekos darauf.

Durch deine Anmeldung stimmst du zu, dass ich dir mehrmals wöchentlich meinen Newsletter mit Tipps und Angeboten rund um die Themen Produktivität, Zeitmanagement und Selbstmanagement per Mail zusende und die von dir angegebenen Daten zu diesem Zwecke verarbeite. Du kann diese Einwilligung jederzeit mit einem Klick widerrufen und Dich aus dem Newsletter austragen. In diesem Fall werde ich Deine Daten löschen und Du erhältst keinen Newsletter mehr.

Genieße deinen Tag!

Liebe Grüße

Thomas

Weitere Informationen zu diesem Thema findest du auch auf meiner Premium-Plattform SelbstmanagementRocks!

Zusätzlich findest du mich hier: