Limitierende Gedanken loswerden

Im heutigen Selbstmanagement-Hack verrate ich dir, warum du limitierende Gedanken erkennen und bekämpfen musst. Der Hauptgrund: Limitierende Gedanken halten dich zurück. Überwindest du sie aber, steht dir die Welt offen. Ein paar Beispiele gefällig?

Im Video erzähle ich dir drei Beispiele von limitierenden Gedanken die jahrzehnte lange in den Köpfen der Menschen verankert waren. Zwei davon wurden schon gesprengt, einer wird nicht mehr lange brauchen. Und rate mal was passiert ist, als diese zwei limitierenden Gedanken in den Köpfen der Menschen gesprengt wurde?

Ach, sieh dir einfach das Video an! Alle meine Videos der Selbstmanagement-Hack-Serie findest du auf meinem Youtube-Channel (den du auch gerne abonnieren kannst).

ÜBUNG:

Überlege dir jetzt einen limitierenden Gedanken, den du selbst hast und schreibe mir ein Kommentar darüber. Ich freue mich auf eure limitierenden Glaubenssätze. Werden wir sie gemeinsam los!

Gratis Checkliste "Optimale Tagesplanung"

Hol dir die Checkliste für deine optimale Tagesplanung in dein Postfach. Kostenlos und unverbindlich!

Durch deine Anmeldung stimmst du zu, dass ich dir mehrmals wöchentlich meinen Newsletter mit Tipps und Angeboten rund um die Themen Produktivität, Zeitmanagement und Selbstmanagement per Mail zusende und die von dir angegebenen Daten zu diesem Zwecke verarbeite. Du kann diese Einwilligung jederzeit mit einem Klick widerrufen und Dich aus dem Newsletter austragen. In diesem Fall werde ich Deine Daten löschen und Du erhältst keinen Newsletter mehr.

Genieße deinen Tag!

Liebe Grüße,

Thomas

P.S.: Weitere Informationen zu diesem Thema findest du auch auf meiner Membership-Plattform SelbstmanagementRocks und in meinem Newsletter.

P.P.S.: Folge mir auf Facebook, Google+, oder Twitter um noch mehr Selbstmanagement-Tipps und -Tricks zu erhalten.

2017-09-29T11:05:55+00:0012 Comments

12 Comments

  1. Rolf 11. Januar 2015 at 14:38 - Reply

    Hallo Thomas!

    Zunächst einmal vielen Dank, für dieses inspirierende Video. Meine limitierenden Gedanken betreffen Geld:

    „Ich werde nie genug verdienen um keine Geldsorgen mehr haben zu müssen.“ ist einer davon. Aber dank deinen Beispielen bin ich jetzt voll motiviert das zu ändern.

    Viele Grüße,
    Rolf

    • Thomas 11. Januar 2015 at 14:40 - Reply

      Hallo Rolf!

      Vielen Dank. Gerade bei Geld gibt es keine Grenzen nach oben. Glaub an dich und deine Stärken, dann packst du das locker.

      lG Thomas

  2. Lydia 11. Januar 2015 at 14:42 - Reply

    Hallo Thomas,
    ich hab leider einige solcher limitierenden Glaubenssätze. Einer der besonders hartnäckig ist, ist folgender:
    Ich schaffe Höher Mathematik (im Studium) nicht, da ich noch nie gute in Mathe war (befriedigend) und mir außerdem das Abitur fehlt.
    Ich weiß, dass es Quatsch ist und trotzdem schleicht sich dieser Satz immer wieder in meinen Kopf.
    Das Video ermutigt aber, diesen Satz endlich mal abzulegen und die Prüfung zu bestehen. Einen schönen Sonntag noch.

    Gruß Lydia

    • Thomas 11. Januar 2015 at 14:48 - Reply

      Hallo Lydia!

      Freut mich sehr. Ich bin mir sicher, dass du den Kampf gegen diesen Glaubenssatz gewinnst.

      Wünsche dir viel Erfolg bei der Prüfung.

      Schönen Sonntag,
      lG Thomas

    • Michael 11. Januar 2015 at 16:11 - Reply

      Hallo Lydia,

      ich weiß sehr genau in welcher Situation du dich befindest. Mir ging es genau wie dir im zweiten Semester im Fach Statistik. Was mir dabei sehr geholfen hat, waren meine Komilitionen, denn zusammen finde ich lernt es sich einfach am besten 😉

      Viel Erfolg auch von mir.

      Gruß Michael

    • Alex 11. Januar 2015 at 22:14 - Reply

      Hi Lyida,

      kein Abitur sicherlich kein Hinderungsgrund. Ich habe mich bei Deinem Kommentar an einen sehr inspirierenden Artikel erinnert, den ich vor einigen Monaten gelesen habe:

      http://www.tagesspiegel.de/wissen/studieren-ohne-abitur-sie-haben-mut-zur-uni/10344252.html

      Ich weiß natürlich nicht, ob das auf Dich zutrifft, aber durchaus hier zum Thema passend: Menschen, die sich einfach frei gemacht haben von dem limitierenden Gedanken, dass ein bestimmter Weg vorgegeben ist und sich stattdessen ihren eigenen Bildungs- und damit auch Lebensweg suchen.

  3. Anja | Follow Your Joy 11. Januar 2015 at 17:10 - Reply

    Stimmt. Limitierende Gedanken/Glaubenssätze sind die Wurzel allen Übels! 🙂

    Am schlimmsten sind die, die in unserem Unterbewusstsein verankert sind, und wir also nicht mal wissen, warum einige unserer Lebensbereiche nicht besser laufen.

    Glücklicherweise gibt es heute einige Tools, sie zu überwinden.

    • Thomas 11. Januar 2015 at 17:24 - Reply

      Hallo Anja!

      Da hast du vollkommen recht.

      lG Thomas

  4. Hans-Georg von Hagesti 11. Januar 2015 at 22:33 - Reply

    In meinem Fall limitiert Evernote mich, weil es offensichtlich nicht unter Linux läuft! Oder gibt es dazu eine eigene Version?

    • Thomas 12. Januar 2015 at 07:11 - Reply

      Schreib mal den Support an, vielleicht gibt es ja Möglichkeiten.

      lG Thomas

  5. Christian 16. Januar 2015 at 16:32 - Reply

    Hallo Thomas,

    du triffst mit diesen Worten den wunden Punkt von vielen Lesern.
    In den letzen Jahren gab es bei mir 2 mal die Situation, dass ich mit negativen und limitierenden Gedanken konfrontiert wurde.

    Vor einiger Zeit bot sich mir die Möglichkeit als Dozent in der Erwachsenenbildung nebenberuflich zu arbeiten.
    Es fielen mir damals viele Gründe ein, warum das nicht klappen kann.
    Wer bin ich denn, dass ich vor einer Gruppe auftrete und denen etwas sinnvolles erzählen soll. Und außerdem kenne ich mich doch auch nicht so gut aus. Nun ich weiß zwar was darüber aber Experte bin ich nun wirklich nicht.
    Ich hatte viele Zweifel ob das alles klappen kann.
    Doch dann hab ich alle limitierenden Gedanken verworfen und es einfach ausprobiert.
    Es hat mich zu Beginn viel Arbeit, Fleiß und auch Überwindung gekostet. Aber wie sagt man so schön: „Mann wächst mit seinen Aufgaben“. Als Dozent arbeite ich nun bereits seit 4 Jahren und es macht mir so viel Spaß, dass ich letztes Jahr den nächsten Schritt geplant habe.

    Ich wollte einen eigenen Blog starten.
    Und auch hier waren wieder diese limitierenden Gedanken. Ich hatte ja keinen Schimmer von der Materie. Wie baut man eine Webseite auf, worüber will eigentlich schreiben, etc.
    Auch hier bin ich nach Verwerfen dieser limitierenden Gedanken meinem Ziel nicht nur näher gekommen, sondern bin seit diesem Monat mit meinen Blog online.
    Er ist noch nicht perfekt aber ich bin mir sicher er wird besser und stetig wachsen.

    Gruß
    Christian

    • Thomas 16. Januar 2015 at 18:13 - Reply

      Hallo Christian!

      Vielen Dan für die beiden tollen Beispiele und viel Erfolg als Dozent, wie auch für deinen Blog 😉

      lG Thomas

Leave A Comment