Podcast 003: 5 Tipps für mehr Produktivität

Produktiver werden, wer will das nicht? Mit diesen 5 Tipps habe ich es geschafft meine Produktivität massiv zu steigern! Also einfach mal reinhören und gleich mit der Produktivitätssteigerung loslegen.

2017-09-29T11:06:14+00:00 6 Comments

6 Comments

  1. Susanne 8. Dezember 2014 at 14:29 - Reply

    Hallo Thomas,
    ich hoffe, du liest auch Kommentare zu alten Beiträgen – ich arbeite mich von hinten durch.
    Hast du irgendwo mal ein Beispiel gezeigt, wie du dein Evernote organisiert hast? Vor allem würde mich sehr interessieren, wie das mit den Kontext- und Projektlisten konkret aussieht.
    Überhaupt fände ich es spannend, die gesamte Organisationsstruktur deines Evernote mal zu sehen; ich bin zum Beispiel noch unsicher in einigen Fragen: soll ich mich auf wenige Notizbücher mit vielen Notizen, oder andersherum; oder vielleicht auch lieber auf wenige, dafür lange Notizen beschränken? usw.

  2. Susanne 10. Dezember 2014 at 18:20 - Reply

    Lieber Thomas,
    danke für deine Antwort! Freut mich, dass du meinen Kommentar gefunden hast 🙂
    Stimmt, den Einblick in deine Trainingsorganisation hab ich schon gespannt verfolgt.

    Meine Frage deckt das aber noch nicht ab: Ich hab das Gefühl, dass die Arbeit mit Kontext- und Projektlisten dazu führt, dass Aufgaben komisch zersplittert oder überall doppelt vermerkt sind.
    Zum Beispeil: Eine „Next Step“-Aufgabe aus einem meiner Projekte wandert zum Abarbeiten in die Tages To-Do Liste und ist im Kontext Computer zu erledigen; Wenn „Projekte“, (evtl „Next Steps“ unterhalb von Projekte), „To Do“ und „Kontext Computer“ jeweils ein Notizbuch sind, dann muss ich nach erledigen der Aufgabe alle 3 Stellen anlaufen, um die Aufgabe abzuhaken. Das ist doch irgendwie unpraktisch doppelt gemoppelt, oder?

    Oder sind „Projekte“, „To Do“ und „Kontext Computer“ keine Notizbücher, sondern Notizen? Oder vielleicht eher Überschriften innerhalb einer Notiz?

    Meine Verwirrung deute ich als Indikator, dass ich es einfach noch nicht richtig verstanden hab, wie eine wirklich sinnvolle Struktur in Evernote aussieht und was wie zusammengehört. Daher wollte ich mir deine Struktur als ‚best practice‘ Beispiel ansehen – um sie dann natürlich an meine eigenen Bedürfnisse anzupassen.

    Ist meine Frage jetzt ein bisschen klarer geworden? 🙂
    LG
    Susanne

    • Thomas 10. Dezember 2014 at 20:46 - Reply

      Hallo Susanne!

      Ok, jetzt verstehe ich das glaube ich klarer. Du brauchst natürlich nicht alles 3x abhacken, sondern kannst auch mit Notizlinks arbeiten.
      Klicke dazu einfach die Notiz an und klicke auf „Notiz-Link kopieren“. Diesen Link fügst du dann zum Beispiel in deiner Notiz „Kontext Computer“ ein.
      So bist du mit einem Klick bei der Original-Notiz wo du alles abhacken kannst.

      Ich hoffe ich konnte das halbwegs verständlich erklären.

      lG Tomi

  3. Susanne 12. Dezember 2014 at 11:09 - Reply

    Aah, das ist ja ein cooler Tipp! Jetzt hab ich mich ja inzwischen schon weiter durch deine vielen Tipps – auch zu Evernote- durchgehört, aber der war mir bisher entgangen.
    Vielen lieben Dank also!
    LG Susanne

    • Thomas 13. Dezember 2014 at 07:51 - Reply

      Hallo Susanne!

      Vielen Dank für dein Feedback. Freut mich sehr.

      lG Thomas

Leave A Comment