Podcast 025: In 2 Schritten zum leeren Posteingang

Es sind genau zwei Schritte nötig um deine volle in eine leere Inbox zu verwandeln: Zum einem alte E-Mails abarbeiten und zum anderen neu hereintrudelnden E-Mails gleich richtig zu verarbeiten. Wie du diese beiden Schritte möglichst schnell umsetzt und in deinen Alltag implementierst, bringe ich dir in diesem Podcast näher. Also hör einfach mal rein!

Zuvor möchte ich dich aber noch darauf hinweisen, dass es sich hierbei wieder um eine Serie handelt:


 Der Podcast zum Artikel:

Hier findest du alle weiteren Infos zum Podcast sowie eine Übersicht aller Folgen!

Podcast kostenlos abonnieren via iTunes (Apple), Google (Andriod)Spotify oder RSS Feed!


© Beboy - Fotolia

© Beboy – Fotolia

 

Genieße deinen Tag!

Liebe Grüße,

Thomas

P.S.: Weitere Informationen zu diesem Thema findest du auch auf meiner Membership-Plattform SelbstmanagementRocks und in meinem Newsletter.

2017-09-29T11:06:08+00:005 Comments

5 Comments

  1. Oliver 14. Dezember 2013 at 16:31 - Reply

    Danke Thomas für diesen Artikel. Und wieder hast du mein Leben um ein kleines Stück leichter gemacht.

    Weiter so…

    Gruß Oliver

    • Thomas 14. Dezember 2013 at 18:13 - Reply

      Freut mich sehr, Oliver!

  2. […] Podcast 025: In 2 Schritten zum leeren Posteingang –> (erscheint am 13.12.2013) In diesem Podcast zeige ich dir, wie du es in der Praxis schaffst deine volle Inbox zu leeren und sie in weiterer Folge auch leer zu halten. […]

  3. Ronja 18. Februar 2016 at 19:05 - Reply

    Hey Thomas,

    ich hab den Podcast grade noch mal angehört und nebenbei mein Gmail Konto aufgeräumt. 🙂

    Das einzige, was ich befürchte, ist dass sich die Mails im „Zu Lesen“ Label stapeln werden, weil „aus den Augen, aus dem Sinn“.. Mal sehen. Ich habe aber schon etwas Abhilfe geschaffen, indem ich ein 2. Label erstellt habe, für Mails, die nicht nur interessant sind, sondern mich auch zu einer neuen Idee inspirieren. Ein Label in das ich also sehen kann, wenn ich grade mal nicht weiß, worüber ich schreiben könnte.

    Danke für die Motivation. 🙂 Mein Konto ist jetzt fast fertig aufgeräumt. Ich habe einfach angefangen und ein mal alles in die Hand genommen und gelöscht, umgesetzt oder archiviert. Zum Glück habe ich mein Postfach nie völlig verwahrlosen lassen. 😀

    Allerdings erlaube ich mir, die wenigen Mails, die ich unbedingt noch bearbeiten muss, aber grade noch nicht kann, in der Inbox zu lassen. Ich muss die sehen, damit ich sie nicht vergesse. Das ist für mich einfacher als ein „warten auf“ Label.

    Liebe Grüße,
    Ronja

    • Thomas 19. Februar 2016 at 08:20 - Reply

      Hallo Ronja!

      Wenn du dich dabei wohl fühlst, dann lass sie in der Inbox. Das ist vollkommen okay.

      Alternativ (falls du mit Google Inbox arbeitest), kannst du sie dir auch zu einem späteren Zeitpunkt wieder senden lassen.

      lG Thomas

Leave A Comment