Wie viel Struktur brauche ich wirklich? Wie viel Flexibilität darf ich mir eingestehen? Das sind Fragen, die erst unlängst in einem meiner Workshops aufgetaucht sind und die ich in diesem Artikel mit dir teilen will. Wir werden besprechen, warum du dein Leben nicht zu kompliziert machen solltest, warum du nicht den ganzen Tag und die ganze Woche hochproduktiv sein kannst und warum du ein Zeitmanagement-System finden musst, das dich eben nicht stresst.


 Der Podcast zum Artikel:

Hier findest du alle weiteren Infos zum Podcast sowie eine Übersicht aller Folgen!

Podcast kostenlos abonnieren via iTunes (Apple), Google (Andriod)Spotify oder RSS Feed!

Täglich einen neuen Selbstmanagement-Tipp findest du in meinem Alexa Flash Briefing!


Einladung zur Buch-Launch-Party

Mein neues Buch „Umsetzen statt Aufschieben – 37 Taktiken und eine Strategie gegen Aufschieberitis“ erscheint am 02.09.2019. Aus diesem Anlass veranstalte ich eine Buch-Launch-Party.

Wann: 02.09.2019 von 12:00 – 12:30 Uhr
Wo: Vor deinem Computer
Warum du dabei sein solltest: 
  • Du hast die Chance auf Preise im Gesamtwert von 10.000,- € (aber nur wenn du live dabei bist)
  • Du erfährst worum es im Buch geht
  • Ich verrate dir meine 3 Top-Taktiken aus dem Buch
  • Du kannst deine Fragen stellen
Also jetzt gleich den Termin im Kalender reservieren und hier unverbindlich anmelden!

Die Upspeak-App

Bevor ich ins Thema starte, will ich dir noch verraten, warum aus diesem Thema überhaupt ein ganzer Blogartikel wurde. Wie du vielleicht weißt, bin ich Mentor in der Upspeak-App (Android-Version und iPhone-Version findet du hier). Upspeak, falls du es nicht kennst, ist eine App, in der viele spannende Mentoren kurze Podcasts aufnehmen und auf Fragen der Hörerinnen und Hörer direkt in der App antworten können. Dort habe ich unlängst eine kurze Podcast-Folge zu genau diesem Thema online gestellt und die ging durch die Decke. Also dachte ich, das könnte doch auch als Material für einen Blogartikel taugen. Und voilà, hier ist er.

Mach das Leben nicht so kompliziert!

Bei allen Tipps, Tricks, Methoden und Strategien, die es ja nicht nur für dein Selbstmanagement gibt, gilt ein ganz wichtiger Grundsatz: Mach das Leben nicht zu kompliziert! Ich will dir die Frage in besagtem Workshop hier nochmal in gekürzter Fassung wiedergeben:

„Thomas, ich verstehe es nicht, ich habe ein Morgen- und ein Abendritual, ich habe einen vollkommen durchgetakteten Tag und ich habe von früh morgens bis spät abends alles exakt und detailliert geplant. Und trotz all dem gelingt es mir nicht, produktiv zu sein. Ich muss oft Aufgaben auf meiner To-do-Liste verschieben und ich habe das Gefühl, nichts weiterzubekommen. Was kann ich tun? Wie planst und taktest du deinen Tag?“

Meine Antwort auf diese Frage war relativ einfach:

„Man kann im Leben alles übertreiben! Man kann alles viel zu steif und viel zu unflexibel gestalten. Und man kann bei allem zu viel des Guten tun. Genau das ist bei dir der Fall. Du bist so sehr getaktet und strukturiert, dass dir keine Flexibilität mehr bleibt. Keine Flexibilität, auf Dinge, die nicht vorhersehbar sind, zu reagieren. Keine Flexibilität, um auf deine innere Stimme und deine Verfassung zu hören. Takte nicht alles, lass gewisse Dinge einfach auf dich zukommen! Das ist es ja auch, was das Leben spannend macht.“

Du kannst nicht den ganzen Tag 100 % produktiv sein!

Du musst nicht an jedem Tag der Woche deinen Zielen nachlaufen. Das ist es vielleicht, was der eine oder andere Workaholic oder Hustler da draußen verkaufen will, aber so klappt das Leben für 99 % aller Menschen nicht!

Cheat Day

Lass dir innerhalb des Tages Freiheiten, lass dir innerhalb der Woche Freiheiten. Das beste Beispiel kommt aus der Bodybuilding-Szene und heißt Cheat Day (Schummeltag). Bodybuilder müssen extrem diszipliniert sein, beim Training und bei der Ernährung. Um diese Disziplin durchhalten zu können, dürfen sie an einem Tag der Woche tun und machen, was sie wollen. Ob sie nur faul auf der Couch liegen oder sich 27 BigMac bei McDonalds reinwerfen, alles ist erlaubt. Und weißt du was: Es hat nur minimalste Auswirkung auf ihre Form.

Mach auch du einen Cheat Day pro Woche und nimm dir an diesem Tag gar nichts vor. Keine Termine, keine Aufgaben, iss und trink, was und wann du willst, und lass den Tag einfach auf dich zukommen. Mach, was du willst, und mach, was dir Spaß macht.

Cheat Hour

Ebenso kannst du dir innerhalb eines Tages zumindest eine Stunde, gerne auch mehr, nehmen, in der du keine Termine, keine Aufgaben oder Ähnliches hast und in der du einfach machst, nach was dir gerade ist.

Und weißt du was: Weder der Cheat Day noch die Cheat Hour werden deine Produktivität und dein Weiterkommen einschränken. Ganz im Gegenteil, es wird sich sogar positiv auswirken.

Dein Zeitmanagement soll dich nicht be- sondern entlasten!

Kommen dir diese Gedanken bekannt vor?

  • „Oh verdammt, ich muss doch noch schnell das Morgenritual machen.“
  • „Ach, ich bin schon so müde, aber das Abendritual ist noch fällig.“
  • „Verdammt, jetzt genau wäre der Zeitpunkt für die Wochenreflexion.“

Wenn du Gedanken dieser Art hast, dann ist dein Selbstmanagement kontraproduktiv. Dann belastet es dich, anstatt dich zu entlasten. Dann ist es nicht förderlich, sondern störend.

Struktur Flexibilität

Mein Gleichgewicht zwischen Struktur und Flexibilität

Auch wenn es dir vielleicht so vorkommen mag, aber ich plane nicht alles, ich takte nicht alles und ich lasse mir genügend Freiräume und Flexibilität. Das ist mein Salz in der Suppe des Selbstmanagements.

Es mag vielleicht so rüberkommen, als wäre mein Tag von vorne bis hinten getaktet und durchstrukturiert, aber das ist er nicht. Möglicherweise erscheint es dir so, weil ich sehr viel zu den Themen Struktur, Gewohnheit und Planung schreibe, jedoch handelt es sich hierbei immer nur um Fragmente eines ganzen Tages, aber nie um den ganzen Tag selbst.

Fexibilität

Ja, ich lasse ab und zu mal mein Abendritual aus und sitze (vor allem jetzt im Sommer) am Balkon, höre Musik, seh den Wolken beim Wandern zu oder schau mir sinnfreie YouTube-Videos an.

Und natürlich verschiebe ich auch Aufgaben, wenn draußen herrliches Wetter ist und ich den Tag in der Natur verbringen kann. Dann nehme ich mir ein paar Aufgaben mit, die ich auch in der Natur erledigen kann, und verschiebe die Computer-Aufgaben auf einen anderen Tag.

Klarerweise feiere ich auch mal mit Freunden und muss die Aufgaben des nächsten Tages verlegen, weil ich zu spät heimgekommen bin und vielleicht das eine oder andere Bier zu viel getrunken habe.

Kommt das oft vor? Nein, natürlich nicht. Aber es kommt vor. Und wenn es vorkommt, dann kann ich das auch ohne schlechtes Gewissen erledigen. Die Welt ist nicht perfekt und ich bin es schon gar nicht. Ich kann damit gut leben. Sehr gut sogar!

Struktur

Ja, ich bin ein großer Fan davon, Routinen und Strukturen zu haben, ABER diese Routinen und Strukturen müssen Flexibilität zulassen. Lass dich nicht von deinen Gewohnheiten, Routinen und Strukturen einzementieren. Wie bei so vielem gilt auch hier: Die Dosis macht das Gift!

Wenn ich mich komplett in Routinen einzementieren würde, dann würde mich das total unglücklich machen. Und wenn ich nur mache, wonach mit gerade ist, und nur in den Tag hinein lebe (wie in manchen Urlauben), dann macht mich das schon nach kurzer Zeit ebenso unglücklich.

Die Dosis macht das Gift und das gilt sowohl für Routinen als auch für Flexibilität.

Nun stellt sich aber noch eine Frage:

Wie findest du das Gleichgewicht zwischen Struktur und Flexibilität?

Die einfache Antwort lautet: durch Achtsamkeit und Reflexion. Ich habe hier ein paar Fragen, die dir dabei helfen können. Nimm dir Zeit für die Beantwortung und versuche, mit Achtsamkeit diese Situationen zu erkennen.

  • Wann und wo fühle ich mich eingeengt?
  • Wann und wo breche ich immer aus meinen Strukturen aus?
  • Wo brauche ich mehr Flexibilität, um erfolgreich sein zu können?
  • Wann und wo bringe ich nichts weiter, weil ich zu viel Flexibilität zugelassen habe?
  • Wann und wo verlaufe ich mich, weil ich zu viel Flexibilität zugelassen habe?
  • Wo brauche ich mehr Struktur, um erfolgreich sein zu können?

Wenn du diese Fragen ehrlich beantwortest, wirst du dem optimalen Gleichgewicht zwischen Struktur und Flexibilität schon sehr nahe kommen.

Teste 14 Tage selbstmanagement.rocks für nur 1 €!
Nur 1-2 Stunden pro Woche heben dich auf ein neues Level. Genieße mehr Freizeit, mehr Erfolg im Job!

Du bekommst:

  • 36 Stunden Videokursmaterial für dein bestes Zeitmanagement
  • Einen individuellen Kursplan statt Stangenware
  • Spannendes Zusatzmaterial (Downloads, Workbooks, Worksheets etc.)
  • Für nur 1 € Schnupperpreis für 14 Tage- teste ganz bequem und unverbindlich
  • Danach 37 € pro Monat Kursgebühr, Laufzeit 12 Monate
  • Ideal für Unternehmer, leitende Angestellte, Studenten, jeden!
  • Mehr Zeit für Freunde, Familie, Erfolg im Job – deine Zeit ist kostbar!

Fazit für dein Selbstmanagement

Takte deinen Tag nicht zu sehr und enge dich nicht zu sehr ein. Lass dir genügend Flexibilität und Freiräume. Nur wenn du die Balance zwischen Struktur und Flexibilität findest, wirst du schnell, produktiv, effektiv und effizient ans Ziel kommen. Spiele doch ein wenig mit den Gegensätzen und du wirst schnell das richtige Gleichgewicht finden.

Hol dir jetzt meine - Stressless-Weihnachts-Checkliste

Viele Menschen, vielleicht ja auch du, empfinden die Weihnachtszeit als besonders stressig und mühsam. Ich finde das gar nicht, denn ich habe einen klaren Plan, wann ich was erledige.

Diesen Plan habe ich nun ein wenig ergänzt und in eine Checkliste gegossen. Eine Checkliste mit der du sicher stellst, dass die Weihnachtszeit für dich diesmal weder stressig noch mühsam wird und das du sie in vollen Zügen genießen kannst. Und als keinen Bonus findest du noch ein paar coole Ideen für Weihnachts-Dekos darauf.

Als keinen Bonus findest du noch ein paar coole Ideen für Weihnachts-Deko auf der Checkliste, damit einem entspannten und gelungenem Fest nichts im Wege steht.

Durch deine Anmeldung stimmst du zu, dass ich dir mehrmals wöchentlich meinen Newsletter mit Tipps und Angeboten rund um die Themen Produktivität, Zeitmanagement und Selbstmanagement per Mail zusende und die von dir angegebenen Daten zu diesem Zwecke verarbeite. Du kann diese Einwilligung jederzeit mit einem Klick widerrufen und Dich aus dem Newsletter austragen. In diesem Fall werde ich Deine Daten löschen und Du erhältst keinen Newsletter mehr.

Genieße deinen Tag!

Liebe Grüße

Thomas

Weitere Informationen zu diesem Thema findest du auch auf meiner Premium-Plattform SelbstmanagementRocks!

Zusätzlich findest du mich hier: