Vier Experten-Meinungen zum Thema Zeit-Management

Ich habe einigen Experten im deutschsprachigen Raum in den letzten Tagen und Wochen eine Frage zugestellt. Vier davon haben geantwortet und ich will dir die Antworten dieser Experten natürlich nicht vorenthalten.

Zunächst einmal wird dich aber sicher interessieren welche Frage ich eigentlich gestellt habe, oder? Na bitte sehr, hier ist sie:

Wenn Sie einem Klienten nur einen einzigen Tipp zum Thema Selbst-Management, bzw. Zeit-Management geben dürften, welcher wäre das?

Wie gesagt, diese Frage habe ich an einige Experten gesendet und vier davon haben mir dankenswerter Weise geniale Antworten zukommen lassen. Allerdings spanne ich dich mit den Antworten jetzt noch ein wenig auf die Folter, denn zuerst will ich dir diese Experten genauer vorstellen:

Prof. Dr. Lothar Seiwert

Prof. Seiwert ist Keynote-Speaker und Bestsellerautor. Er gilt als der Zeit-Management-Papst im deutschsprachigen Raum. Seine Bücher verkauften sich vier Millionen Mal und wurden in 30 Sprachen übersetzt. Ich denke viel mehr gibt es da nicht zu sagen.

Solltest du weitere Informationen zu Prof. Seiwert haben wollen, rate ich dir seine Homepage aufzusuchen: www.Lothar-Seiwert.de

seiwert

Roland Jäger

Roland Jäger ist Redner, Bestsellerautor, selbstständiger Unternehmensberater, Trainer und Coach. In der Auseinandersetzung mit den Themen „Mangelnde Führungskompetenz“ und „Vogel-Strauß-Mentalität in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft“ entdeckte er früh sein Talent, Probleme offensiv anzugehen und dabei auch unkonventionelle Wege einzuschlagen.

Schwerpunkte seiner Arbeit sind die Themen Führung, Change- und Selbstmanagement.

Wenn du mehr über Roland Jäger erfahren willst rate ich dir seine beiden Websites zu besuchen: http://www.rolandjaeger.de/ und www.konsequent-fuehren.de !

roland jäger

Markus Cerenak

Markus sollte den Lesern meines Blogs ja bereits bekannt sein. Ich hatte die große Ehre ihn für meinen Podcast zu interviewen.  Diese Podcast-Folge findest du hier.

Markus ist Trainer, Coach und digitaler Vagabund. Viel mehr möchte ich hier über Markus gar nicht erzählen, denn es würde für mehrere Blogartikel reichen. Wenn du mehr über ihn erfahren willst, dann schau einfach auf seinen Blog: http://www.markuscerenak.com

markus cerenak

Ivan Blatter

Ivan Blatter hat für mich den Begriff des Anti-Zeit-Management geprägt und das Motto „einfach produktiv“ zu seiner großen Aufgabe gemacht.

Er ist Produktivitätstrainer und Speaker rund um das Thema Zeitmanagement. Auch mit Ivan Blatter habe ich schon ein Interview für meinen Podcast gemacht. Dieses Interview findest du hier.

Natürlich hat auch Ivan Blatter seine Websites. Du findest ihn unter http://www.blatternet.de und unter http://www.ivanblatter.ch/ .

Ivan Blatter

Die Antworten der Zeit-Management Experten

So, jetzt lass ich die Katze aus dem Sack. In Kürze erfährst du, was diese vier Experten auf meine Frage geantwortet haben. Bevor ich aber zu den Antworten komme, hier noch einmal die Frage:

Wenn Sie einem Klienten nur einen einzigen Tipp zum Thema Selbst-Management, bzw. Zeit-Management geben dürften, welcher wäre das?

Frage Experten

© DOC RABE Media – Fotolia

Prof. Dr. Lothar Seiwert:

„Konzentriere dich stets auf das für dich wirklich Wichtige!“

Roland Jäger:

„Egal was man tut und wofür sich ein Mensch entscheidet. Er darf nie vergessen, dass er für die Entscheidung und deren Folgen die alleinige Verantwortung hat.

Das Spektrum reicht von der Auswahl der Zahncreme bis zur Berufswahl. Das Gallup-Institut hat festgestellt, dass in Deutschland 2012 ca. 8 Millionen Arbeitnehmer unzufrieden mit Ihrem Arbeitsplatz waren (http://www.morgenpost.de/wirtschaft/article1933059/Warum-jeder-Vierte-keine-Lust-auf-seinen-Job-hat.html).

Verantwortlich dafür sind unqualifizierte Chefs.

Das mag sein, wenngleich ich das in meinen 34 Berufsjahren aus eigener Erfahrung nicht bestätigen kann. Ebenso in der Zusammenarbeit mit vielen Führungskräften in meiner fast 17-jährigen Arbeit als Berater und Coach derselben. Dessen ungeachtet ist es einfach zu kurz gesprungen, denn sollte der Chef wirklich unmöglich sein kann ich ihn abwählen. Nicht jedoch durch am Arbeitsplatz verharren, Jammern und Leistung zurückfahren, denn das ändert ja das Grundproblem nicht, sondern durch andere Maßnahmen.

Wieviele der unzufriedenen Mitarbeiter haben sich entschieden, diesen für sie unbefriedigenden Zustand durch eigenes Handeln zu verbessern? Wieviele haben wirklich den Arbeitgeber, mindestens jedoch die Abteilung und damit den Chef gewechselt? Wieviele haben wenigstens ihre Einstellung geändert getreu dem Motto von Jens Corrsen „Da wo ich bin, will ich sein. Woanders war es mir zu teuer“?

 

Es gibt dazu keine gesicherten Zahlen. Ich habe in den letzten Wochen wiederholt Führungskräfte nach Ihrer Einschätzung gefragt, nicht repräsentativ, aber dennoch erhellend: Zwischen 5% und 15% haben den Job gewechselt, so wird vermutet. Nur einmal angenommen diese Annahmen wären valide so würde das bedeuten, dass sich 85%, mithin ca. 6,8 Mio Arbeitnehmer mit Jammern über ihre Situation begnügen.

Das ist erbärmlich, umso mehr weil ich finde: Jeder Mensch hat ein Recht darauf, ein glückliches Leben zu führen. Für dieses Recht muss man möglicherweise jedoch selbst aktiv werden. Dabei wünsche ich all denen viel Erfolg, die diesen Schritt wagen.“

Markus Cerenak

„Teile deine To Do’s auf:
1) Häuptling und Indianer Modus
Überlege dir was die Planungs-To Do’s sind und welche die operativen To Do’s. Vermische nie! Schalte nicht pausenlos von einem Modus in den anderen, sondern bündle Planungsaufgaben und Umsetzungsaufgaben.

2) Online und Offline To Do’s
Erledige online To Do’s am Stück und kappe dann die Verbindung zum Internet für die Offline To Do’s. Das eliminiert Störfaktoren.“

Kostenlose Selbstmanagement-Tipps

Trage dich einfach in meinen Newsletter ein wenn du viele spannende Tipps zum Theme Zeit- und Selbstmanagement, sowie interessante Angebote von mir erhalten willst!

Ivan Blatter

„Die absolut wichtigste Sache ist zu lernen bewusst Entscheidungen zu treffen. Wenn wir das nicht tun, werden wir durch den Tag geschleudert wie ein Ball durch einen Flipperautomaten. Wenn Sie gestresst sind, wenn Sie den ganzen Tag in eine Hektik verfallen, hat das sicher damit zu tun,  dass Sie keine bewussten Entscheidungen treffen.

Wir müssen uns dauernd entscheiden was tue ich jetzt und was tue ich jetzt nicht. Lasse ich mich jetzt unterbrechen oder mache ich das nicht? Um was kümmere ich mich jetzt und um was kümmere ich mich jetzt nicht?

Es geht sogar noch viel weiter. Was sind eigentlich meine Ziele. In welche Richtung will ich eigentlich?

Das ist für mich die Grundlage eines guten Zeitmanagement. Wenn das nicht funktioniert, bekommen Sie es nie hin stressfrei und zeitnah die Dinge zu erledigen.

Also treffen Sie bewusst Entscheidungen. Nehmen Sie sich dafür die nötige Zeit, gerade dann wenn es sehr stressig und sehr hektisch ist!

Das ist die entscheidende Fähigkeit die wir lernen müssen um unser Zeitmanagement in den Griff zu bekommen!“

Fazit für dein Selbst-Management

Vier Experten und vier tolle Tipps die dir sicher weiterhelfen. Wichtig, und das betone ich immer wieder, probiere alles aus und entscheide dann selbst was dir gut tut und dir im Alltag auch hilft.

Dabei wünsche ich dir viel Erfolg!

Genieße deinen Tag!

Genieße deinen Tag!

Liebe Grüße,

Thomas

P.S.: Weitere Informationen zu diesem Thema findest du auch auf meiner Membership-Plattform SelbstmanagementRocks und in meinem Newsletter.

2017-09-29T11:06:10+00:00 0 Comments

Leave A Comment