Zeit- und Produktivitätszugewinn durch Rauchstopp

Rauchen ist nicht nur ungesund, es hindert dich auch am produktiven Arbeiten. Den Griff zur Zigarette zu vermeiden und stattdessen eine gesündere oder produktivere Gewohnheit zu installieren, ist eine sehr schlaue Lösung. Nur leider ist es alles andere als einfach.

Aus diesem Grund freue ich mich sehr, dass Janine Hößler sich in diesem Gastartikel hier um dieses Thema kümmert.

Wer kennt das nicht: der Tag hat nur 24 Stunden und dabei bleibt einfach zu wenig Zeit für all die wichtigen und schönen Dinge des Lebens. Woran kann das liegen und wie kannst Du Dein Leben effizienter gestalten, Deine Arbeit produktiver erledigen mit dem Ziel möglichst viel Zeit hinzu zu gewinnen?

Eine Antwort auf diese Frage heißt: Höre mit dem Rauchen auf. Warum ein Rauchstopp nicht nur Deine Produktivität steigert, sondern Deinem Leben auch mehr Zeit schenkt und wie Du den Rauchstopp richtig angehst, erfährst Du hier. 

diema / Pixabay

Mehr Zeit gewinnen durch Rauchstopp

Du bist Raucher und klagst über zu wenig Zeit? Raucher verbringen immens viel Zeit mit ihrer Zigarette. Das ist sinnlose, verlorene Zeit, die Du viel besser nutzen kannst! Ein Raucher muss alle 30-45 min rauchen, sonst kann er sich nicht mehr richtig konzentrieren, wird unruhig und nervös.

Plant man pro gerauchter Zigarette eine Zeit von nur 2 Minuten ein, so verbringst Du – angenommen Du rauchst alle halbe Stunde eine Zigarette – pro Tag von 6 Uhr morgens bis 22 Uhr abends mehr als eine Stunde am Glimmstängel! Das ist jede Menge kostbare Zeit. Auf den Monat gerechnet sind das bereits über 30 Stunden, also mehr als ein ganzer Tag, den Du rauchend verlierst.

Wie viel besser und sinnvoller hättest Du diese Zeit nutzen können – Zeit um Dinge zu erledigen oder Zeit für Deine Hobbies, Freunde und Familie.

Ohne Rauchen bist Du produktiver

Mit dem Rauchen verlierst Du aber nicht nur sehr viel Zeit, sondern mit jedem Zug an der Zigarette zerstörst Du auch sukzessive Deinen Körper. Nicht nur Deine Lungenfunktion wird mit der Zeit immer schlechter, sondern auch Dein Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Schlaganfall und Herzinfarkt, aber auch für Krebs steigt immens an. Dem aber noch nicht genug – Rauchen führt auch zu schnellerer Hautalterung und unschönen Falten, sowie brüchigen Haaren und Nägeln. Möchtest Du Deinen Körper wirklich gezielt zerstören?

Mehr Sauerstoff bedeutet bessere Leistungsfähigkeit

Hört ein Raucher mit dem Rauchen auf, hat er nicht nur mehr Zeit sondern ist auch leistungsfähiger und energiegeladener. Als Raucher atmest Du über den Zigarettenrauch Kohlenmonoxid ein, das dafür sorgt, dass Dein Körper viel weniger Sauerstoff abbekommt.

Durch das Rauchen sind die Arterien verengt und geschädigt, wodurch sie verstopfen können und weniger Blut hindurch lassen. Da das Blut den Sauerstoff transportiert, führt der schlechtere Blutfluss ebenfalls zu einer verschlechterten Sauerstoffversorgung Deines Körpers.

Die durch das Rauchen verminderte Lungenfunktion tut hier ihr Übriges. Nach dem Rauchstopp muss der Körper sich nicht mehr mit der Entgiftung tausender chemischer Substanzen beschäftigen, die Lunge regeneriert sich und die Arterien lassen wieder besser Blut hindurch.

Damit wird Dein Körper wieder optimal mit Sauerstoff versorgt. Das bedeutet, dass Deine Organe und Dein Gehirn bestens mit dem lebensnotwendigen Sauerstoff versorgt werden und Du wieder 100 % leistungsfähig bist. Das wirst Du auch im Alltag spüren.

Du gehst leichter durchs Leben und bist energiegeladener. Du kommst schneller von A nach B, Sport oder Treppensteigen fällt Dir viel leichter. Auch das kann Zeit und Nerven sparen.

Durch Wegfall des Entzugsstresses effektiver arbeiten

Zudem hat ein Nichtraucher keinen Entzugsstress mehr. Dies ist der Stress, der den Raucher alle ca. 45 min dazu bringt, wieder zur Zigarette zu greifen.

Das Nikotin im Tabakrauch ist nämlich der Grund dafür, warum man immer und immer wieder rauchen muss. 

Nach der Zigarette ist der Nikotinpegel im Körper hoch, er fällt dann aber recht schnell ab, da unser Körper das giftige Nikotin abbaut. Dieser Abfall des Nikotinspiegels ist der Grund, warum sich der Raucher leer und unruhig fühlt.

Erst durch das Rauchen der nächsten Zigarette kommt es zum Wegfall dieser unangenehmen Entzugserscheinungen. Der Nikotinlevel muss also ständig gehalten werden, damit Dein Körper sich nicht gestresst fühlt – ein Zustand, den ein Nichtraucher gar nicht kennt.

Für den Raucher herrscht nach Abfall des Nikotins erst durch die nächste Zigarette wieder Ruhe im Kopf. Raucher müssen also mit der Zigarette erst den Zustand wieder herstellen, den Nichtraucher immer haben.

Hörst Du also mit dem Rauchen auf, hast Du diesen alleine durchs Rauchen entstandenen Stress nicht mehr. Ohne Rauchen kannst Du daher viel effizienter und entspannter arbeiten. Du kannst ununterbrochen, konzentriert an einer Sache arbeiten ohne ständig, alle 45 Minuten, wieder rauchen gehen zu müssen.

Der Rauchstopp befreit also nicht nur Deinen Körper, sondern auch Deinen Kopf und Deine Seele.
Tipps für den erfolgreichen Rauchstopp

Eine gute Vorbereitung ist die halbe Miete

Fast jeder Raucher macht sich früher oder später darüber Gedanken, mit dem Rauchen aufzuhören, denn die negativen Folgen sind jedem bekannt. Vielleicht hast Du es sogar schon einmal geschafft Deinen inneren Schweinehund zu überwinden und einen Rauchstopp in Angriff genommen.

Hat es dennoch nicht geklappt bzw. hattest Du mit Rückschlägen oder sogar mit einem Rückfall zu kämpfen? Oder hast Du es vielleicht noch gar nicht versucht – die Angst vor schlimmen Entzugserscheinungen, vor einem ewigen Kampf, das Leben nicht mehr genießen zu können oder es nicht zu schaffen, war zu groß?

Meist ist der Grund für das Misslingen eines Rauchstopps die fehlende Vorbereitung. Von 100 Personen, die unvorbereitet aufhören, schaffen es nur 3 bis 5. Du siehst – eine gute, intensive und professionelle Vorbereitung ist das A und O!

Ängste im Vorfeld zu haben ist völlig normal, wenn auch unbegründet. Erfolgreiche Nichtraucher berichten, dass das Aufhören gar nicht so schwierig war, wie angenommen. Also überwinde Deine Ängste, Du kannst durch einen Rauchstopp nur gewinnen.

Ändere Dein Verhalten um rauchfrei zu werden

Wichtig ist eine nachhaltige Änderung Deines bisherigen Verhaltens. Nur so kannst Du es schaffen auch langfristig rauchfrei zu bleiben. Rauchen hat neben der Sucht nach Nikotin, sehr viel mit Gewohnheit zu tun.  Du kennst sicherlich viele Situationen, in denen Du immer, vermutlich sogar unbewusst, zur Zigarettenschachtel greifst.

Sei es beim Biergartenbesuch mit Freunden, nach einem stressigen Gespräch mit Deinem Chef,  morgens nach dem Aufstehen oder nach dem Mittagessen. Es ist wichtig diese Situationen für Dich ganz persönlich zu identifizieren und sie zu durchbrechen.

Suche Dir hierfür Ablenkung und Alternativen. Vielleicht ist es sogar besser die ein oder andere kritische Situation, wie der Kneipenabend mit den Männern, gerade in der ersten Phase des Rauchstopps zu vermeiden.

Auch hier ist Vorbereitung und das Wissen um die entsprechenden Gefahrensituationen die halbe Miete. Analysiere Dich also genau selbst, um Dich und Dein antrainiertes Verlangen nach Nikotin zu überlisten. Alternativen und Ablenkungsstrategien sind hier sehr wichtig.

Immer wenn Dich die Lust nach der Zigarette packt, kannst Du diese Strategien anwenden. Ablenkstrategien können z.B. sein:

  • Kaugummi kauen, Bonbon lutschen
  • Wasser/Tee trinken
  • Gemüsesticks knabbern
  • Buch/ Zeitung lesen
  • Sudoku, Rätsel, Handyspiel machen
  • An die frische Luft gehen

Entscheidend ist den festen Entschluss zu fassen mit dem Rauchen aufzuhören und sich seiner eigenen Motivation bewusst zu sein. Schiebe diese Entscheidung nicht vor Dir her. Es gibt nicht DEN perfekten Zeitpunkt. Der richtige Zeitpunkt aufzuhören ist oft JETZT.

Profitiere von professioneller Hilfe und Unterstützung

Du fragst Dich jetzt, wie Du trotz all dieser Tipps den Absprung von der Zigarette schaffen sollst. Denke immer daran, Du bist nicht allein! Hole Dir Freunde, Bekannte und Familie mit ins Boot, die Dich auf Deinem Weg unterstützen.

Außerdem solltest Du über professionelle Hilfe nachdenken. Sich fachkundige Experten auf dem Gebiet der Raucherentwöhnung mit an die Seite zu holen, bedeutet nicht, dass Du es nicht auch alleine geschafft hättest.

Allerdings ist es eine enorme, nicht zu unterschätzende Hilfe, damit Du auch wirklich erfolgreich Nichtraucher wirst. Dabei ist wie beschrieben die Vorbereitung die halbe Miete.

Du solltest genau wissen, warum Du aufhören möchtest, was Deine ganz persönlichen Beweggründe sind, wann Du für gewöhnlich rauchst und warum, und wie Du Alternativen für Dich schaffen kannst. Ein nach diesen Kriterien arbeitendes, professionelles Nichtraucherprogramm bietet Dir NichtraucherHelden.de.

Es ist ein modernes, flexibles Onlineprogramm zur Raucherentwöhnung mit ausgezeichneten Erfolgsquoten. Da es online-basiert ist, kannst Du Dir den aufwändigen Weg zu Seminarterminen sparen. Mit einem kurzen, informativen Video täglich und kleinen Übungen für Zuhause schaffst Du es innerhalb von 10 Tagen rauchfrei zu werden.

Und das ganz bequem, flexibel und zeiteffizient von Zuhause aus.  Das Programm basiert auf den neuesten suchtmedizinischen Kenntnissen zur Nikotinentwöhnung, und wird von einem erfahrenen Suchtmediziner und Lungenfacharzt begleitet.

Es gönnt Dir 7 Tage ausführliche Vorbereitungszeit, so dass Du bestens ausgerüstet in Deinen Tag des Rauchstopps starten kannst. Im Anschluss bietet Dir das Programm 2 Tage weitere Begleitung, um Dich weiterhin bestens zu motivieren und vor einem Rückfall zu schützen. Darüber hinaus kannst Du Dich lebenslang jederzeit in der aktiven Community mit Deinen Fragen und Problemen an unseren Suchtmediziner und an Gleichgesinnte wenden.

Deine Erfolge – sei es die Anzahl rauchfreier Tage oder das bereits gesparte Geld – wird Dir tagesgenau angezeigt und motiviert Dich weiter am Ball zu bleiben. Als Leser des Selbstmanagement-Blogs schenken wir Dir exklusiv einen 5 € Gutschein für das Online-Nichtraucherprogramm NichtraucherHelden.de. Bei Deiner Anmeldung musst Du einfach den folgenden Gutscheincode eingeben: SMB-17.

Fazit

Ein Rauchstopp verschafft Dir direkt mehr Zeit – durch den Wegfall des Rauchens selbst. Zusätzlich gewinnst Du indirekt mehr Zeit, da ein Rauchstopp Deine Produktivität enorm steigert. Für einen erfolgreichen Rauchstopp ist es wichtig ein paar grundlegende Tipps zu beachten.

Bereite Dich intensiv und professionell auf Deinen Rauchstopp vor. Nichtraucherprogramme wie NichtraucherHelden.de können Dir dabei eine wichtige Hilfe sein, erfolgreich und vor allem langfristig rauchfrei durchs Leben gehen zu können. Schiebe Dein Vorhaben nicht immer auf, meist ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt für Dich, um mit dem Rauchen aufzuhören!

Autorenbeschreibung

Janine Hößler ist mit Leib und Seele Ernährungsmedizinerin. Ihr liegt es am Herzen, Menschen auf dem Weg zu einem gesunden Lebensstil zu begleiten, zu motivieren und zu unterstützen. Denn Gesundheit ist unser höchstes Gut. Zusammen mit einem Team von Lungenfachärzten und Tabakentwöhnern, Sport- und Ernährungswissenschaftlern möchte sie mit dem Online-Nichtraucherprogramm NichtraucherHelden.de möglichst vielen Rauchern den Weg in ein rauchfreies Leben ermöglichen.

2017-09-29T11:05:38+00:00 8 Comments

8 Comments

  1. Karl 9. Februar 2017 at 09:44 - Reply

    Super Artikel. Da steckt viel Wahrheit drin. Ich selbst rauche seit 20 Jahren jeden Tag eine Schachtel. Wenn man das vorgerechnet bekommt wie viel Zeit man mit dem Rauchen verbringt ist das schon enorm. Und klar ist man ohne rauchen fitter und somit vermutlich auch produktiver…das ist schon alles richtig. Aber irgendwie bin aktuell trotzdem noch nicht soweit um aufzuhören. Aber der Artikel hat mich mal wieder zum Nachdenken gebracht…

  2. Hallo Karl,

    schön, dass Dir unser Artikel gefällt und er Dich zum Nachdenken gebracht hat. Somit hat der Artikel sein Ziel erfüllt 🙂 Wir wünschen Dir, dass Du bald an den Punkt kommst zu sagen „Jetzt höre ich auf“. Man muss auf jeden Fall aus voller Überzeugung mit dem Rauchen aufhören wollen, sonst funktioniert es auch nicht. Rauchen aufhören beginnt ganz klar im Kopf. Wenn Du soweit sein solltest und den festen Entschluss gefasst hast, würden wir uns freuen Dich bei Deinem Rauchstopp unterstützen und begleiten zu können.

    Viele Grüße,

    Janine

  3. Peter 9. Februar 2017 at 21:06 - Reply

    Ich selbst rauche nicht, meine Frau aber. Und ich kann das nur bestätigen, was im Artikel steht. Wie viel Zeit sie mit der Zigarette verbringt ist heftig…alle 30 min muss sie auf den Balkon und rauchen. Konzentriertes Arbeiten längere Zeit ist bei ihr nicht möglich. Ich habe ihr den Artikel weitergeleitet, vielleicht hilft das was :-). Bisher hat es bei ihr noch nicht „klick“ gemacht.

    • Hallo Peter,

      na, dann hoffen wir mal, dass Deine Frau irgendwann zum Entschluss kommt, mit dem Rauchen aufhören zu wollen. Solange sie diese Entscheidung nicht gefasst hat und sie selbst nicht aufhören möchte, hilft unser Online-Programm vermutlich auch nicht weiter. Nur weil andere wollen, dass jemand mit dem Rauchen aufhört, wird derjenige leider noch nicht zum Nichtraucher. Man selbst muss wollen und motiviert sein – das ist sehr entscheidend.

      Viele Grüße
      Janine

  4. Roland 10. Februar 2017 at 09:19 - Reply

    Die Zeitersparnis ist mir ziemlich egal. Auch das Geld für die Zigaretten juckt mich nicht. Aber ich habe Angst, krank zu werden. Giftstoffe, Krebs … Online-Programm hört sich zwar praktisch an, aber ich bin skeptisch. Naja, vielleicht versuche ich es mal. Hört sich ja doch seriös an … Gibt es schon irgendwelche Erfolgsquoten damit? Erfahrungen?
    Jedenfalls guter Artikel, hat mich (mal wieder) zum Nachdenken gebracht.

    • Hallo Roland,

      super, dass Dich unser Artikel zum Nachdenken gebracht hat und Du unser Online-Programm interessant findest. Deine Skepsis kann ich durchaus verstehen, da es leider auch unseriöse und etwas ominöse Online-Programme zur Raucherentwöhnung gibt. Wir haben einen erfahrenen Suchtmediziner und Tabakentwöhner (Dr. Rupp) im Team. Gemeinsam haben wir ein fachlich fundiertes, durchdachtes Programm entwickelt, was sehr gute Erfolgsquoten hat. Die bisherigen Rückmeldungen unserer Teilnehmer sind positiv, obwohl viele anfangs skeptisch waren, ob ein Onlineprogramm funktionieren kann. Grundvoraussetzung für den Erfolg ist aber natürlich auch die eigene Motivation – wenn diese fehlt wird es schwierig 😉 Wir würden uns freuen, wenn Du Dich für ein rauchfreies Leben entscheidest und NichtraucherHelden.de Dir dabei helfen kann.

      Viele Grüße
      Janine

  5. Helena 15. September 2017 at 15:55 - Reply

    Ich kann mich dem nur anschließen. Ich habe es mit der Hilfe von Frau Rauchfrei geschaut, nach knapp vierzig Jahren mit dem Rauchen aufzuhören. Jetzt bin ich ein halbes Jahr rauchfrei und hätte es ohne das persönliche Coaching von ihr nie geschafft! https://www.frau-rauchfrei.de/

  6. Helena 3. Februar 2018 at 19:35 - Reply

    Ich bin begeistert von deinem Beitrag, denn ich rauche seit einem halben Jahr nicht mehr und habe nun so viel Zeit für schöne Dinge. Den Rauchstopp habe ich mit der Hilfe von Frau Rauchfrei geschafft. Sie stand mir immer zur Seite und hat mir mit ihren Coachings sehr geholfen!

Leave A Comment