10 Tipps für mehr Power – Steigere deine Energie

Manage deinen Energie-Level aktiv, anstatt dich einfach treiben zu lassen. Schließlich ladest du den Akku deines Mobiltelefons auch regelmäßig auf. Leider vergessen wir selber aber oft darauf, unsere Energie wieder zu steigern.

Ich beschäftige mich mit dem Thema Energiesteigerung in den letzten Wochen sehr intensiv. Der Grund ist recht einfach: Neben meinem Job als Sozialpädagoge, bin ich noch auf diversen Nebenschauplätzen unterwegs: Sportmentaltrainer, Life-Kinetik-Coach, Individualtrainer, Jugendleiter, Blogger und außerdem bin ich noch mit dem Aufbau einer selbstständigen Existenz beschäftigt.

Mit gutem Zeitmanagement ist das auch ohne weiteres möglich, trotzdem fühlte ich mich oft ausgelaugt und energielos. Das war dann auch der Punkt, an dem ich mich mit dem Thema Energie zu beschäftigen begann. Denn nur wenn du die nötige Energie hast, findest du auch die Zeit deine Aufgaben zu erledigen und abzuarbeiten. Ohne die nötige Energie nutzt dir auch viel mehr Zeit nicht wirklich, denn energielos vor dem Computer zu sitzen nutzt dir nichts.

Bei meiner Recherche bin ich auf viele interessante und wichtige Dinge gestoßen. Ich habe diese Erkenntnisse auf 10 Strategien für mehr Energie herunter gebrochen. Dabei unterscheide ich zwischen körperlichen und geistigen Tipps.

Übrigens findest du in meinen Kursen auf SelbstmanagementRocks viele weitere Tipps für mehr Energie und effizienteres Arbeiten.

Energie-Level, Power, mehr

© Tom-Hanisch.de – Fotolia

Mehr Energie für deinen Körper

Tipp 1: Bekomme genug Schlaf

Wenn du müde bist, kannst du weder fokussiert noch konzentriert arbeiten. Das bedeutet, du musst ausgeruht in den Tag gehen um genügend Energie zu haben, deine Arbeiten und Aufgaben fehlerlos und schnell voran zu bringen.

Daher solltest du deinen Schlaf aktiv managen. Ich für meinen Teil habe herausgefunden, dass 7 Stunden Schlaf pro Nacht optimal für mich sind. Mehr brauche ich nicht, um ausgeruht und energiegeladen aufzuwachen, aber es darf auch nicht weniger sein!

Wie bei fast allen Dingen im Leben, muss das jeder für sich selbst herausfinden. Es gibt keine Zauberformel die für alle gültig ist. Jeder von uns hat unterschiedliche Gewohnheiten, unterschiedliche Eigenschaften, einen unterschiedlichen Lebensstil und somit natürlich auch unterschiedliche Schlafgewohnheiten. Es gibt Menschen die mit 4 Stunden Schlaf auskommen und welche die 10 Stunden Schlaf brauchen um erholt aufzuwachen. Das heißt jeder muss für sich selbst seine optimale Schlafdauer herausfinden.

Wie das funktioniert? Nun ganz einfach, anhand eines Schlaftagebuches. Wobei dieser Begriff „Tagebuch“ nicht ganz wörtlich zu nehmen ist. Ich habe einfach ein Blatt Papier und einen Bleistift auf meinem Nachtkasten liegen gehabt. Da hab ich jeden Tag in der Früh meine ungefähre Schlafdauer notiert und wie energiegeladen ich mich beim Aufwachen gefühlt habe. Am Abend vor dem Einschlafen habe ich dann notiert wie mein Energie-Level unter Tags ausgesehen hat.

Mach dir da keine allzu großen Umstände damit, du musst das nicht hoch professionell aufziehen. Meinen Energielevel in der Früh habe ich anhand des Schulnoten-Systems notiert und zum Energielevel unter Tags habe ich mir einfach ein paar Stichworte notiert.

Nach 2-4 Wochen kannst du recht schnell deine optimale Schlafdauer abschätzen. Natürlich musst du in dieser Zeit etwas experimentieren und unterschiedlich lange Schlafen.

Aber ein ganz wichtiger Tipp für mehr Power lautet: Bekomme ausreichend Schlaf!

Tipp 2: Trinke regelmäßig

Der Mensch besteht größtenteils aus Wasser und daher ist es wichtig, dass wir regelmäßig trinken. Hierbei geht es nicht nur darum eine gewisse Menge an Wasser zu trinken (empfohlen sind ja 2 Liter pro Tag), sondern ganz besonders auch um das regelmäßige Trinken.

Gerade wenn man über einen längeren Zeitraum hochkonzentriert Arbeiten muss, ist es unerlässlich regelmäßig zu trinken. Leichte Dehydrierung reicht schon, um die Konzentrationsfähigkeit in den Keller zu schicken.

Ich habe daher immer einen Krug Wasser oder ungesüßten Tee am Schreibtisch stehen und trinke sehr regelmäßig. Wasser strategisch zu trinken kann deine Konzentration steigern, das ist nicht wegzudiskutieren!

Wichtig ist natürlich auch was du trinkst. Ich empfehle alle Flüssigkeiten durch Wasser zu ersetzen! Regelmäßig zu trinken hat außerdem den Vorteil, dass es den Appetit zügelt (also ein ganz angenehmer Nebeneffekt).

Dieser Tipp hört sich vielleicht unspektakulär an, ist aber dafür umso wichtiger. Daher: Trinke regelmäßig Wasser!

Wasser trinken

www.Rudis-Fotoseite.de / pixelio.de

7 Tage selbstmanagement.rocks
für nur 1 € testen!

Alle Infos und meine Erfahrungen für dein bestes Zeit-und Selbstmanagement gebündelt in meinem Videokurs! Informier dich jetzt auf selbstmangement.rocks und schau dir für nur 1 € statt später monatlich für 37 € meine Tipps und Tricks an!

Ich will rocken!

Tipp 3: Achte darauf, was du isst

Nudeln und frittiertes Essen machen schnell müde. Diese Kohlenhydrate werden nämlich schnell in Zucker umgewandelt und schnell verbrannt. Das heißt sie geben zwar kurzfristig Energie, diese Wirkung verblasst aber recht schnell und dreht sich ins Gegenteil um. Man fühlt sich dann Müde und Schwach. Aber genau das wollen wir ja vermeiden.

Greife eher zu leichtem Essen und zu Low-Carb. Ich will dazu jetzt nicht allzu viel ausführen, denn dazu gibt es schon genug Informationen im Internet.

Außerdem ist es wichtig, dass du nicht zu viel auf einmal isst. Iss lieber weniger, dafür öfter.

Das richtige zu Essen ist einer der wichtigsten Dinge überhaupt. Schließlich tankst du ja in dein Auto auch nicht unbedingt Benzin, dass das Auto langsamer macht oder?

Falls du vor hast abzunehmen, ist vielleicht das Thema Intervallfasten spannend für dich!

Also: Achte darauf, was du isst!

RyanMcGuire / Pixabay

Tipp 4: Trainiere regelmäßig

Das kann natürlich, je nach deiner körperlichen Verfassung, ganz unterschiedlich aussehen. Begonnen bei einem gemütlichen Spaziergang, bis hin zu laufen, Radfahren, oder Krafttraining.

Immer wieder höre ich die gleichen Ausreden: „Heute bin ich Müde, ich geh nicht mehr trainieren“, „ich habe einfach keine Zeit für das Training“, usw. Alles Schwachsinn und ich werde dir auch aufzeigen warum das so ist.

Wenn du Sport betreibst nimmst du viel Sauerstoff zu dir. Dadurch wird dein Blut mit Sauerstoff angereichert und das hat zur Folge, dass du dich viel energiegeladener fühlst.

Das Training auszulassen, ist also so ziemlich das dümmste das du machen kannst. Ich trainiere regelmäßig 45 Minuten pro Tag. Entweder gehe ich laufen, oder ich trainiere Kraft im Fitnesscenter. Wenn du noch ungeübt bist, dann beginne mit 20 Minuten täglich und steigere die Zeit monatlich um 5-10 Minuten.

Trainieren muss übrigens nicht heißen, dass du jedes Mal einen halben Marathon laufen musst. Jeden Tag 10.000 Schritte zu gehen ist auch ein tolles Training!

Du siehst also: Tägliches Training macht dich produktiver und energiegeladener!

Julien Christ / pixelio.de

Tipp 5: Nahrungsergänzungsmittel

Ich bin jemand, der versucht sich so natürlich wie möglich zu ernähren. Daher habe ich mich lange gegen Nahrungsergänzungsmittel gewehrt. Bis mich ein Kollege auf Juice+ hingewiesen hat.

Aus einem vorübergehenden Versuch wurde, auf Grund der Vorteile die ich feststellte, eine langfristige Konsumation. Es ist zwar nicht gerade billig, aber Qualität hat eben seinen Preis.

Soweit meine 5 Tipps für einen fitteren und energiegeladeneren Körper! Am Samstag werde ich dir zeigen wie du dich auch geistig mehr power generieren kannst.

Hier geht es zu den Tipps 5 – 10!

Genieße deinen Tag!

Liebe Grüße,

Thomas

P.S.: Weitere Informationen zu diesem Thema findest du auch auf meiner Membership-Plattform SelbstmanagementRocks und Invalid shortcode attributes.[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Ja, ich will den kostenlosen Newsletter mit Informationen und Angeboten von Thomas Mangold per Mail erhalten!

Selbstverständlich kannst du den Newsletter mit einem Klick wieder abbestellen!

Durch deine Anmeldung stimmst du zu, dass ich dir mehrmals wöchentlich meinen Newsletter mit Tipps und Angeboten rund um die Themen Produktivität, Zeitmanagement und Selbstmanagement per Mail zusende und die von dir angegebenen Daten zu diesem Zwecke verarbeite. Du kann diese Einwilligung jederzeit mit einem Klick widerrufen und Dich aus dem Newsletter austragen. In diesem Fall werde ich Deine Daten löschen und Du erhältst keinen Newsletter mehr.

2018-09-09T07:01:10+00:0018 Kommentare

18 Comments

  1. […] Mittwoch hatte ich dir die ersten fünf Tipps für mehr Power vorgestellt, die allesamt mit dem Körper zu tun hatten. Heute beleuchte ich, wie du deinen Geist […]

  2. Tob 12. April 2015 um 12:18 Uhr - Antworten

    Sehr positiver, motivierender Artikel! Sehe das genauso. Der Körper und unsere Zeit ist das wichtigste, was wir haben. Also sollte man sich stets darum kümmern!
    Danke Thomas!

    • Thomas 12. April 2015 um 15:05 Uhr - Antworten

      Danke für dein Lob!

  3. Aysun Sahin-Narot 13. September 2015 um 12:47 Uhr - Antworten

    Toller Artikel! Ich bedanke mich.
    ASN

    • Thomas 13. September 2015 um 12:50 Uhr - Antworten

      Sehr gerne 😉

  4. Anja kehrbusch 24. September 2015 um 09:26 Uhr - Antworten

    Ich habe allesgelesen aber ich werde das mal probieren denn mein Körper fühlt sich an wie ein robotor und als ein Klotz in mein Körper wäre ! Gruß Anja Kehrbusch

    • Thomas 24. September 2015 um 10:23 Uhr - Antworten

      Freut mich, viel Erfolg dabei!

      lG Thomas

  5. Alex 14. März 2016 um 13:32 Uhr - Antworten

    Danke, für den Artikel, sehe das genau so! Werde mich auf jeden Fall mal über Juice+ informieren. Bin da eigentlich auch eher skeptisch, aber ein Versuch ist es immer wert.

    Ich würde mich freuen, wenn du dir auch meinen Artikel zu dem Thema durchlesen würdest. http://goawesome.de/blog/8-wege-zu-mehr-energie-im-alltag/

    Liebe Grüße
    Alex

  6. Boll Wolle Bollle Wollewolle wolle 29. Mai 2017 um 22:43 Uhr - Antworten

    Schöne Werbung und viel Mühe reingesteckt… Gratz

    • Thomas 30. Mai 2017 um 07:43 Uhr - Antworten

      Gerne 😉

  7. Miriam 4. Oktober 2017 um 09:19 Uhr - Antworten

    Früher hab ich auch nichts von Nahrungsergänzungmitteln gehalten, aber mittlerweile halte ich sie doch in einigen Fällen für sinnvoll.
    Ich ernähre mich zum Beispiel vegan, und da nimmt man kein Vitamin B12 zu sich, was auch wichtig für die Energie ist. Vielleicht solltest du ein paar solcher Vitamine erwähnen, die wichtig sind? Ich nehme jedenfalls solche https://www.vitaminexpress.org/de/vitamin-b12-methylcobalamin-vitamin-b12-kapseln Kapseln, die schmecken nach nichts, aber der Effekt ist spürbar. Oder eine Freundin von mir nimmt Eisen zusätzlich, da sie trotz gesunder Ernährung einen fatalen Mangel hat. Nur Nahrungsergänzungsmittel zu nehmen, und sich nebenbei von Fast-Food zu ernähren, finde ich dagegen nicht sinnvoll.
    Die Tipps sind gut, vor allem das mit dem regelmäßig trainieren stimmt wirklich! Und wenn ein Tag mal wirklich hart ist – sollte man zumindest eine Runde spazieren gehen. Danach geht es zumindest mir immer viel besser 😉
    lg Miriam

  8. Lisa30 23. Februar 2018 um 13:49 Uhr - Antworten

    Hallo,

    ich gehe fast jeden 2 Tag für eine Stunde ins Fitness-Studio. Während des Trainings trinke ich 1 l Wasser mit einer Magnesium-Brausetablette drin.
    Das ist insofern sinnvoll, da beim starken Schwitzen auch Mineralien mit ausgeschwitzt werden.
    Jedenfalls habe ich seit dieser „Magnesiumkur“ keine nächtlichen Wadenkrämpfe mehr. Man darf nur nicht zu viel davon einnehmen , das fördert die Verdauung. Meine Mutter nimmt Provita das sie auch Veganer ist, war es für sie sehr wichtig ein Produkt zu finden was auch rein vegan ist. In Moringa sind fast alle Aminosäuren drin
    18 von 20 Aminosäuren die es gibt sind darin enthalten. Ich nehme die weil ich Eisenmangel und Zinkmangel hatte und ein bißchen sehr schlapp auf den Beinen war.
    Wenn man mal so liest ist das eine reine Wunderpflanze mit total vielen Antioxidantien, Vitaminen, Spurenelementen und Omega-3-Fettsäuren. Sportler sollten die auch nehmen weil der Körper diese Stoffe in hoher Konzentration braucht.
    Aminosäuren sind sehr wichtig für das Zusammenspiel im Körper und den Sauerstofftransport. Also im Grunde genommen für alle die sich ein wenig aufpäppeln möchten.
    Ich hab da vorher noch nie von gehört, dachte immer ein paar Vitamintabletten reichen aus. Aber Vitamine sind wohl nicht alles.

  9. Jane 5. Juni 2018 um 15:02 Uhr - Antworten

    Ich bin bis vor einem halben Jahr tägl. spazierengegangen das is weggefallen. Sport mache ich nur noch ab und an. Ich dachte es könnte daran liegen das ich immer weiter abnehme.

    • Thomas 7. Juni 2018 um 06:35 Uhr - Antworten

      finde ich aber schade 🙁

  10. Tim 11. August 2018 um 12:55 Uhr - Antworten

    Hilft das auch gegen nidrigen Blutdeuck ( im Alter von 15 ) ?
    Schöner Artikel
    LG Tim

    • Thomas 13. August 2018 um 14:19 Uhr - Antworten

      Hallo Tim!

      Ich darf hier keine medizinischen Tipps geben. Informiere dich dazu bitte am besten bei einem Arzt.

      Viel Erfolg und liebe Grüße,
      Thomas

  11. alexandra Schmidt 27. August 2018 um 22:35 Uhr - Antworten

    Lieber Tom bin viel müde da ich schlafpribleme habe habe wenig Energie mache täglich tsi chi lsufen da idt der innerliche Schweinehund was ratest du mir Tom vielen Dank gruss alexandra

    Bi

    • Thomas 28. August 2018 um 12:24 Uhr - Antworten

      Hallo Alexandra!

      Woran scheitert es denn? Woher kommen die Schlafprobleme? Hast du eine Ahnung?

      lG Thomas

Hinterlassen Sie einen Kommentar