Was tun gegen den Home-Office Koller? – 3 leicht umzusetzende Ideen

Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter

Was tun, gegen den Home-Office Koller? Wenn alles mühsam und öde ist? Wenn der Spaß viel zu kurz kommt?  Oder wenn die Motivation auf den Tiefpunkt zugeht? Ich werde dir in diesem Artikel einige Punkte vorschlagen, auf die du den Fokus rücken solltest. Denn es ist gar nicht so schwer dem Home-Office Koller zu entkommen.


Der Podcast zum Artikel:

Hier findest du alle weiteren Infos zum Podcast sowie eine Übersicht aller Folgen!

Podcast kostenlos abonnieren via iTunes (Apple), Google (Andriod)Spotify oder RSS Feed!

Täglich einen neuen Selbstmanagement-Tipp findest du in meinem Alexa Flash Briefing!


Lass uns mit einer Überlegung starten:

Wenn wir nach den durch Corona bedingten Kontaktregulierungen wieder mehr Freiheiten haben, lass uns diese wertschätzen. Vieles haben wir vor den Ausgangsbeschränkungen als selbstverständlich angenommen. Wir dürfen für unsere Möglichkeiten und Chancen dankbar sein. Ich erachte das als sehr wichtig und einen unglaublichen Lerneffekt, den wir für die Zukunft mitnehmen sollten. Aber natürlich will ich dir auch ein paar praktische Tipps mit auf den Weg geben.

Bekämpfe Bewegungsmangel

Alltägliche Wege, wie der Gang in die Kantine, zu den Büros von Kollegen und zum Auto fallen weg. Durch die Ausgangsbeschränkungen bewegen wir uns schlicht weniger. Hinzu kommt, dass die Fitness-Center geschlossen haben. Es gilt, aktiv gegen den Bewegungsmangel vorzugehen. 

Gehe raus und mache täglich 10.000 Schritte:
Vielleicht schaffst du es nicht jeden Tag, doch es kann ein inspirierender Ansporn sein, täglich einen langen Spaziergang zu machen. Gegen den Home-Office Koller hilft es mit Sicherheit.

Baue Körperübungen in Deinen Alltag ein:
Dehne dich, mache Yoga oder betreibe Krafttraining. Hilfreich kann es sein, dich durch Hilfsmittel daran erinnern zu lassen. Ich habe zum Beispiel an der Tür zur Küche einen Schlingentrainer hängen. Jedes Mal wenn ich an diesem vorbeikomme, mache ich eine Übung mit 15 Wiederholungen. Oder lege eine Matte auf den Boden und absolviere regelmäßig Dehnungsübungen. Diese in den Alltag eingebauten Übungen dauern maximal eine Minute, sind jedoch unglaublich wertvoll.

Tipp: Hier findest du weitere Impulse für das Arbeiten im Homeoffice.

Nutze einen höhenverstellbaren Schreibtisch
Deine Gesundheit wird es Dir danken, wenn Du einen höhenverstellbaren Schreibtisch nutzt und immer wieder im Stehen arbeitest.  Durch das Arbeiten im Stehen ist Dein Körper stets ein wenig in Bewegung. Das hört sich nach einer vernachlässigbaren Kleinigkeit an, doch macht einen riesengroßen Unterschied für Dein Wohlbefinden – und das nicht nur bei einem Home-Office Koller. 

Führe Telefonate in Bewegung
Kaufe dir ein gutes Headset und laufe beim Telefonieren durch Deine Wohnung. Wenn es das Telefonat zulässt, kannst du die Zeit des Gesprächs auch nutzen, um Aufgaben im Haushalt zu erledigen. Räume den Geschirrspüler aus, wische Staub oder hänge Deine Wäsche auf. Oder mache während dem Telefonat Kniebeugen. 

Bewegung, Bewegung, Bewegung – es ist so wichtig. 

Home-Office Koller

Sorge für soziale Kontakte

Durch die Kontaktregulierungen haben wir einen Mangel an sozialen Begegnungen. Selbst das Treffen eines Kollegen im Fahrstuhl oder die Gespräche vor Besprechungen fallen weg. 

Gemeinsame Aktivitäten im Freien planen
Ich bin ein großer Fan davon, Aktivitäten zu verbinden. So könntest du einen Spaziergang mit einem guten Freund machen, anstatt wie früher in einem Café zu sitzen.  Es gilt diese Aktivitäten aktiv zu planen, anstatt Zuhause abzuwarten, bis alles wieder zur Normalität zurückkehrt.Plane auch digitale Treffen mit deinen Familienmitgliedern und Freunden. Und zwar keine die du nebenbei erledigst. Macht ein digitales Abendessen, einen virtuellen Spieleabend oder ein Fitnesstraining via Zoom. Vor einem Jahr wäre das verrückt gewesen, doch besondere Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Vielleicht ist diese Abwechslung die beste Möglichkeit, um dem Home-Office Koller entgegenzuwirken.

Trenne Job und Privatleben

Alles passiert im Zuhause – Arbeit und das Privatleben. Es verschwimmen die Grenzen zwischen Arbeits- und Freizeit. Es gilt, hier klare Regeln zu definieren, auch wenn das auf den ersten Blick nicht sexy wirkt.

  • Von wann bis wann möchtest du arbeiten?
  • Wann machst du deine Pausen?
  • Wie lange dauern diese?
  • Was darfst du in den Pausen tun bzw. nicht tun?
  • Ab wann beginnt deine Freizeit?
  • Und eine ganz wichtige Frage: Was machst du in deiner Freizeit auf keinen Fall?

Wenn es dir räumlich möglich ist, empfehle ich dir, deinen Arbeitsbereich strikt von den Räumlichkeiten zu trennen, in denen du deine Freizeit verbringst.  Sollte diese räumliche Trennung nicht möglich sein, sei kreativ. Zum Beispiel könnte ein festgelegter Stuhl am Esstisch jener sein, an dem du tagsüber arbeitest. In deiner Freizeit nimmst du am selben Tisch einen anderen Platz ein. 

clear drinking glass on brown wooden table

Brich aus dem Trott aus und bekämpfe den Home-Office Koller

Der Home-Office Koller wird oft von monotonen Tagesabläufen dominiert. Jeder Tag ist wie der andere, es stellt sich ein mühsamer Trott ein. Vor allem, weil wir nicht nur örtlich, sondern auch in Bezug auf die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung eingeschränkt sind. Täglich grüßt das Murmeltier. Auch wenn ich ein großer Fan von Routinen bin, sollte nicht der ganze Tag in einen vorgegebenen Rahmen gepackt sein. Das kann keinen Spaß machen. 

Bringe Kreativität und Würze in den Alltag
Wenn du mich schon länger kennst, weißt du, ich bin kein besonders kreativer Mensch. Doch ich habe mich umgehört und recherchiert. Dabei bin ich auf 4 inspirierende Möglichkeiten gestoßen, die den Trott des Alltags aufbrechen und für Würze sorgen.

  1. Veranstalte einen Bastelabend:
    Es ist eine lustige Möglichkeit, um die eigene Kreativität wieder anzuregen und die Seele baumeln zu lassen. Oder vielleicht hast du Lust, mit dem Modellbau zu starten?
  2. Gestalte besondere Momente und zelebriere diese:
    Ein befreundetes Ehepaar bestellt sich einmal wöchentlich Gerichte bei einem guten Restaurant und zelebriert das Mahl. Sie werfen sich in Ausgehkleidung und machen das Essen zu einem besonderen Erlebnis.
  3. Mache einen Mini-Urlaub:
    Am Wochenende können Wanderungen und andere Ausflüge unternommen werden. Oder wie wäre es, den Frühling zu nutzen, um ein tolles Picknick zu machen.
  4. Veranstalte einen Online-Spieleabend:
    Hier kannst du von den Streamern lernen, die sich für das Computerspielen im Internet vernetzten. Verbindet euch für das Spielen auch via Audio. So ist es möglich, über verschiedenste Themen zu plaudern – fast wie bei einem echten Treffen.
  5. Nutze kulturelle Veranstaltungen, die digital angeboten werden

Ich bin ein großer Fan von Kabarett bzw. Comedy. Es gibt auf YouTube Videos von tollen Künstlern. Viele streamen in Zeiten von Covid auch digitale Live-Veranstaltungen. Und was kann besser gegen Homeoffice-Koller helfen, als regelmäßiges Lachen. Lachen ist schließlich die beste Medizin, nicht nur gegen den Home-Office Koller. 

Fazit für dein Selbstmanagement

Sobald du wieder das normale Leben leben darfst, schätze dieses. Um den Home-Office Koller entgegen zu wirken, bringe häufiger Abwechslung und Würze in deinen Alltag. Sei es durch tägliche Bewegung oder digitale Veranstaltungen mit Freunden. Am Ende des Tages haben wir viele Möglichkeiten, es gilt eben, diese aktiv zu ergreifen und tolle Erlebnisse zu planen.

Hast du noch weitere Tipps, wie sich der Home-Office Koller minimieren lässt?  Schreibe mir in den sozialen Medien oder nutze den Support. Gerne werde ich Deine Tipps in meinen Videos und Impulsen aufgreifen. 

Hallo & herzlich willkommen

Thomas Mangold, Autor, Podcaster, Keynote-Speaker

Frisch aus dem
Blogger-Ofen

Bleib am laufenden

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Schon gesehen?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bereits Member?

MITGLIEDSCHAFT JETZT 14 TAGE LANG TESTEN

Du erhältst unbeschränkten Zugriff auf sämtliche Kursinhalte.
Der Mitgliedsbeitrag beträgt 1 € für zwei Wochen (danach nur 67,- € pro Monat).